Seite 1 von 1

Kein Internet

Verfasst: 24. Dez 2004, 02:09
von and21
Hallo erstmal...

Seit vorgestern bin ich stolzer besitzer eines D-Link 604. Vorher bin ich ganz normal übers DSL-Modem ins Internet gegangen. Der Router ist eigentlich soweit richtig konfiguriert, da ich unter Windof-Xp keine Probleme habe ins Internet zu kommen, wie ihr an meinem Beitrag sieht.

Der Router ist wie folgt konfiguriert:
-DHCP-Server läuft, (mein Server auf dem Suse Linux 9.1 läuft bekommt eine statische IP vom Router zugewiesen, mein Notebook auf dem Windof läuft eine dynamische)
-Firewall läuft, (offene Ports: 20,21,80,110)
-DMZ (deaktiviert)

Mein Problem ist, dass ich mit meinem Server "Suse Linux 9.1" (9.1 wurde neu aufgespielt) über den Router nicht ins Internet gelange.

Der Server ist wie folgt konfiguriert:
-Samba (läuft)
-SuseFirewall (läuft)

Wenn ich den Router anpingen will bekomme ich eine Frage gestellt, ob er über Broadcast senden soll. Dann muss ich nach der IP Adresse des Routers noch den Parameter -b angeben und dann kann ich den Router anpingen. Der Server bekommt die vom Router zugewiesene IP. Dass witzige ist, dass ich mit eine Webbrowser (Firefox, Konquerer) nochnicht einmal in die Konfiguration vom Router gelange (Fehlermeldung: Keine Verbindung). Auch bei ausgeschallteter SuseFirewall funktioniert nichts. Habe auch schon versucht, explizit die DMZ über den Router für den Server aktiviert, hat aber auch nichts geholfen.

Wäre sehr dankbar, wenn sich jemand meines triviallen Problems annehmen könnte.

Danke

PS: Frohe Weihnachten und eine guten Rutsch!!!

Verfasst: 26. Dez 2004, 15:26
von gaw
Du befindest dich im völlig falschen Forum, das ganze hat nichts mit Webbrowsern zu tun sondern gehört ins Netz oder TCP-Forum.

Zu deinen Problemen, da kann man herzlich wenig zu sagen solange nicht bekannt ist um welche IP-Adressen es sich handelt. Es scheint doch eher ein Problem zu sein dass die IP-Adressen in verschiedenen Subnetzen liegen. Dass du einen DHCP-Server für zwei IP-Adressen aufsetzt, wobei eine noch statisch ist, lässt einen aufhorchen und die Frage nach dem Warum steht natürlich im Raum. Zumindestens deinen Host mit einem Samba-Server (btw es gibt nicht den Linux Server sondern nur bestimmte Serverdienste) solltest du eine statische IP verpassen.

Allerdings sollte es auch mit einer statischen IP funktionieren, vorausgesetzt sie liegt im gleichen Subnetz und der Router ist richtig konfiguriert. Natürlich muss der Router auf dem Linuxrechner als Defaultgateway eingetragen sein.

mfG
gaw