Seite 1 von 1

Probleme mit x11vnc

Verfasst: 20. Mai 2020, 09:47
von f.gruber
Ich verwende x11vnc bei einigen Bekannten zur Desktop Fernwartung mittels Krdc als VNC Client.

Ich mache das seit vielen Jahren. Immer wieder kommt es aber vor, dass ich eine Fernwartung abbrechen muss, da der entfernte Desktop nicht mehr richtig auf Mausaktionen reagiert. Ein Linksklick bewirkt dann etwas anderes als das, was er soll. Es scheint als, ob eine Taste wie Alt oder Strg aktiviert ist ...

Bisher habe ich keine bessere Lösung gefunden, als die Sitzung abzubrechen. Dann kann ich aber keine neue Sitzung mit Krdc mehr starten, jedenfalls kommt keine Verbindung mehr zustande. Anscheinend beendet sich der x11vnc Server durch das Abbrechen der Sitzung.

Ich muss den entfernten Rechner neu starten oder zumindest mich über SSH mit dem Clöient verbinden und den Befehl x11vnc -usepw ausführen. Das ist mühsam und immer führt es auch nicht zum Ziel. Dann muss ich den Rechner neu starten. Dann geht es wieder - für eine Weile.

Ich nehme doch an, es wird eine Möglichkeit geben, eine Sitzung auf einfache Art zurückzusetzen. Oder gibt es eine Konfiguration, die das ganze stabiler macht.

Ich bin wie immer dankbar für jeden Tipp.

Re: Probleme mit x11vnc

Verfasst: 23. Mai 2020, 13:12
von spoensche
VNC Verbindungen solltest du über einen SSH Tunnel oder eine andere verschlüsselte Verbindung verwenden, weil VNC per default ein unsicheres Protokoll ist.

Team Viewer gibts auch für Linux und sehr simple zu verwenden.

Du kannst auch mittels SSH und X11-Forwarding, eine grafische Anwendung starten, die bei dir als Client läuft.

Statt x11vnc ist TigerVNC zu empfehlen.

Zum Problem:

Wie startest du den x11vnc?

Re: Probleme mit x11vnc

Verfasst: 23. Mai 2020, 14:34
von f.gruber
spoensche hat geschrieben:
23. Mai 2020, 13:12
VNC Verbindungen solltest du über einen SSH Tunnel oder eine andere verschlüsselte Verbindung verwenden, weil VNC per default ein unsicheres Protokoll ist.
Damit müsste ich mich erst einmal beschäftigen.
spoensche hat geschrieben:
23. Mai 2020, 13:12
Team Viewer gibts auch für Linux und sehr simple zu verwenden.
Teamviewer verwende ich natürlich auch. Aber man muss halt immer anrufen wegen dem Passwort, wenn man z.B. nach einem Absturz des viewers eine neue Verbindung braucht ...
Mit x11vnc mache ich es nur mit einigen Personen, bei denen volles gegenseitiges Vertrauen besteht.
spoensche hat geschrieben:
23. Mai 2020, 13:12
Du kannst auch mittels SSH und X11-Forwarding, eine grafische Anwendung starten, die bei dir als Client läuft.
Das ist sehr langsam.
spoensche hat geschrieben:
23. Mai 2020, 13:12
Statt x11vnc ist TigerVNC zu empfehlen.
Müsste ich auch erst probieren ...
spoensche hat geschrieben:
23. Mai 2020, 13:12
Wie startest du den x11vnc?
In einem Autostartscript beim Laden des Plasma Desktops mit folgendem Befehl

Code: Alles auswählen

x11vnc -usepw
Und wenn es Probleme gibt, stelle ich eine Verbindung per SSH her zum Remote Computer her und gebe diesen Befehl im Terminal ein, was meistens dazu führt, dass ich mit krdc wieder eine neuer Verbindung herstellen kann. Manchmal aber geht nichts mehr und ich muss einen Reboot machen.

Re: Probleme mit x11vnc

Verfasst: 23. Mai 2020, 15:12
von Geier0815
Teamviewer verwende ich natürlich auch. Aber man muss halt immer anrufen wegen dem Passwort, wenn man z.B. nach einem Absturz des viewers eine neue Verbindung braucht ...
Mit x11vnc mache ich es nur mit einigen Personen, bei denen volles gegenseitiges Vertrauen besteht.
Das man unter teamviewer auch ein festes Passwort vergeben kann, ist dir aber schon klar?

Wobei ich persönlich inzwischen anydesk bevorzuge, aber das ist natürlich auch Geschmackssache.

Re: Probleme mit x11vnc

Verfasst: 23. Mai 2020, 18:32
von f.gruber
Geier0815 hat geschrieben:
23. Mai 2020, 15:12
... unter teamviewer auch ein festes Passwort vergeben kann, ist dir aber schon klar?
Habe ich nicht gewusst. Gut zu wissen.
Danke!