Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Autostart Apache Server und MySql

Alles rund um die Server (Web-, Mail-, Datenbank-, Datenaustausch-, etc.) die man unter Linux betreiben kann

Moderator: Moderatoren

Antworten
ObScUrItAs
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 8. Jun 2006, 15:01

Autostart Apache Server und MySql

Beitrag von ObScUrItAs » 12. Jun 2006, 16:17

Ich hab folgendes Problem:

Ich habe Knoppix 5.0 installiert und will einen Apache-Server und MySQL darauf zum Laufen bringen. Wie bekomme ich hin, dass die beiden beim Hochfahren sofort gestartet werden ?
Ich hab auch schon im Forum nach Autostart gesucht und auch bisschen was gefunden, was mich aber nicht weiter gebracht hat.

Das, was ich gefunden hab, steht hier:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16069

Ich will ja nicht mal nen eigenen Dienst beim Boot laden, sondern den bereits installierten apache server und MySQL...

Ich hab in /etc/init.d das Shell Script apache2 geöffnet ... also da stehen diese Zeilen :

Code: Alles auswählen

### BEGIN INIT INFO 
# Provides: named 
# Required-Start: $network $remote_fs $syslog 
# Required-Stop: 
# Default-Start: 3 5 
# Default-Stop: 
# Description: Starts internet domain name server (DNS) BIND 9 
### END INIT INFO 

schonmal gar nicht drinne, also habe ich sie aus nem anderem Script kopiert und angepasst.

Jetzt sieht das ganze bei mir so aus :

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash -e
### BEGIN INIT INFO 
# Provides: apache2
# Required-Start: 
# Required-Stop: 
# Default-Start: 2 3 4 5 
# Default-Stop: 0 1 6
# Description: apache server
### END INIT INFO 
Wenn ich den Rechner nun hochfahre, startet er apache 2 nicht. Warum ?

Und was hat es auf sich mit rcN.d, wobei N ne Zahl zwischen 1 und 6 oder der Buchstabe S ist?

Werbung:
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 12. Jun 2006, 16:33

Knoppix ist eigentlich eine LiveCD, ich gehe mal davon aus, dass Du eine Festplatteninstallation gemacht hast. Sonst ist das ganze natürlich sinnlos.
Achja, wenn Du was ordentliches auf der Platte haben willst dann nimm keine Knoppix. Das ist eine gute LiveCD, aber eben eine LiveCD. Das man das auch auf die Platte ballern kann ist zwar nett aber eigentlich ist es dafür nicht gedacht.

Das was Du da reingetippt hast sind nur Kommentare die der Runleveleditor von SuSE auswertet. Tatsächlich tut sich da noch nichts. Was Du brauchst ist sowas:

In die Datei /etc/init.d/starte_wasauchimmer

Code: Alles auswählen

#! /bin/bash

case "$1" in

    start)
       apachectl start
       ;;
    
    stop)
       apachectl stop
       ;;

esac
Danach das Script mit chomd 0700 /etc/init.d/start_wasauchimmer ausführbar machen. Dann kannst Du es mit update-rc.d in den Startprozess mit aufnehmen lassen. Tatsächich macht update-rc.d nichts anders als die Symlinks passend zu setzen:

Code: Alles auswählen

update-rc.d starte_wasauchimmer defaults
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

ObScUrItAs
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 8. Jun 2006, 15:01

prima

Beitrag von ObScUrItAs » 12. Jun 2006, 18:36

Oh super ... funktioniert wunderbar ... danke...

Allerdings habe ich noch 2 Fragen zu dem Thema :

1. Wie bekomme ich diese Dienste wieder aus dem Systemstart raus? Also wahrscheinlich kann ich ja die Symlinks einfach wieder aus den rcN.d Ordner löschen, aber gibt es da auch einen Befehl für wie update-rc ?

2. Funktioniert dieses Verfahren auch bei SuSe oder anderen Distributionen oder nur bei Knoppix ? Eigentlich kenn ich die Antwort schon, möchte es aber nochmal bestätigt haben :)

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 12. Jun 2006, 19:51

1.) update-rc.d --help

2.) Das Prinzip der Runlevel ist bei allen Distributionen gleich. Startscript nach /etc/init.d, symlinks nach /etc/rcN.d. Allerdings haben die verschiedenen Distributionen unterschiedliche Tools zum das ganze zu vereinfachen. SuSE hat den Runleveleditor, alles Debianbasierte (Knoppix, Kanotix, Ubuntu) kennt update-rc.d
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4291
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 12. Jun 2006, 21:21

Moin nbkr,

ist es inzwischen wirklich bei Allen gleich? Das Prinzip war es eigentlich ja schon immer, aber bei älteren RedHat-Versionen waren die Pfade doch ein bißchen anders, ebenso bei älteren SuSE.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Antworten