Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Diverse Probleme nach Tumbleweed-Update (mysql, ssh)

Alles rund um die Server (Web-, Mail-, Datenbank-, Datenaustausch-, etc.) die man unter Linux betreiben kann

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
transwarp
Hacker
Hacker
Beiträge: 295
Registriert: 9. Nov 2006, 19:28
Kontaktdaten:

Diverse Probleme nach Tumbleweed-Update (mysql, ssh)

Beitrag von transwarp » 29. Jan 2018, 12:50

Hallo allerseits.

Nach dem aktuellen Tumbleweed-Update (Stand 29.01.2018) plagen mich diverse Probleme auf meinen Servern.
Bislang hatte ich dort u.a. eine myphpfaq-Knowledgebase laufen und Wartung wurde stets per SSH durchgeführt.

Nun ist das aktuelle Tumbleweed-Update durch und plötzlich streiken diese Anwendungen.

Bedeutet: die mysql-Datenbank der Knowledgebase (oder besser mariadb) verweigert den Datenbank-Zugriff mit "Connection refused" und die gleiche Meldung kommt nun auch bei der Putty-Verbindung via SSH.
Die Dienste laufen, manuell kann ich mich auf die Datenbank verbinden, an den Konfigurationen wurden KEINERLEI Änderungen vorgenommen.

Von einem externen Rechner aus kann ich im Browser phpmyadmin aufrufen und auf alle Tabellen der Datenbank schauen. Was für mich bedeutet: apache läuft, php7 läuft und mysql/mariadb läuft auch.

Mein Verdacht geht Richtung 'firewalld', die ja nun 'Susefiewall' ersetzt.
Es sieht in den Einstellungen aber so aus, als seien beide Firewalls deaktiviert. Auch bei Aktivierung von 'firewalld' und expliziter Freigabe von 'mysql' und 'SSH', funktioniert nichts.
Hab beide firewalls per zypper deinstalliert, auch ohne Ergebnis.
Die AppArmor-Konfiguration wurde testweise abgeschaltet. Ohne Erfolg.

Interessanterweise komme ich per SSH von dem Problemkind auf andere Linux-Rechner, aber nicht von draußen auf den Server. Wie gesagt: Konfigurationen wurden nicht verändert. Nur 'zypper refresh' und 'zypper dup' gemacht.

Bin ehrlich gesagt mit meinem Latein am Ende.
Vielleicht jemand eine Idee, wo der Hase im Pfeffer liegt?
openSUSE Tumbleweed | Kernel 4.14.2-desktop x86_64 | Plasma 5.11 | AMD FX-6350 6x3,9 GHz | 16 Gb Mem | MSI 970A-G43 MB | Nvidia Geforce GTX1060 | Nouveau-Treiber

Werbung:
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4262
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Diverse Probleme nach Tumbleweed-Update (mysql, ssh)

Beitrag von Geier0815 » 29. Jan 2018, 13:40

Vorweg: Ich habe kein opensuse, weder als leap noch als tumbleweed!
Kannst Du dich nur als root nicht mehr an ssh anmelden? Womöglich noch per Passwort? Dann könnte es sein das sich das Standardverhalten bei deinem sshd geändert hat. Heutzutage ist anmelden als root mit Passwort in ssh nicht mehr ohne explizite Konfiguration erlaubt. Kann sein das suse das jetzt auch als "normales Verhalten" übernommen hat. Nur so als Idee. Ansonsten guck mal ob es unter /var/log/ eine log-Datei für ssh bzw sshd gibt, ansonsten mal per "systemctl status sshd" gucken ob sshd richtig läuft. Wenn nicht per "journalctl -u sshd" die logs durchgucken.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast