Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Foto und Videothumbnails im apache

Alles rund um die Server (Web-, Mail-, Datenbank-, Datenaustausch-, etc.) die man unter Linux betreiben kann

Moderator: Moderatoren

Antworten
schnurzelat
Member
Member
Beiträge: 169
Registriert: 30. Jun 2008, 20:17

Foto und Videothumbnails im apache

Beitrag von schnurzelat »

Hallo,

ich möchte beim browsen durch ein Verzeichnis von den Fotos und möglichst auch den Videos (mp4) Thumbnails sehen, so wie es viele NAS Systeme anbieten.

Wie kann ich das erreichen? Ich habe einen hilfreichen Beitrag (Link) gefunden. Für Suse scheint es nichts paketiertes zu geben, oder?

Ich habe keine Ahnung, wie ich z. B. Apache::Gallery, ApacheDirectoryListTheming oder prettyAutoIndex verwenden könnte. h5ai funktioniert nicht, da ich mit alias arbeite.

Hat jemand einen Tip?

Danke und Gruß
schnurzelat
Derzeitiger Server: OpenSuse Leap 15.1 auf einem Dell T20 mit einem Xeon E3-1225 v3 und 16 GB RAM
Wichtige Anwendungen: Apache2, MySQL, Samba, Squid, SquidGuard, x11vnc
tasskaff
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 11. Jun 2004, 18:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Foto und Videothumbnails im apache

Beitrag von tasskaff »

die thumbnails muss ja irgendwer erstmal erstellen. Sei es ein Dienst auf Deinem NAS, Dein Filebrowser (Dolphin, Konqueror,...) der das "on the fly" mit Hilfe einer KDE Komponente oder standard-lib macht, oder halt Du selbst, Der Apache liefert eigtl. nur nackten Text. Dies ist meist HTML. Was da drin steht, und wie es formatiert ist, das kann entweder statisch als Datei hinterlegt werden, oder dynamisch per Script (perl, PHP, bash :D ) erzeugt werden.
Wenn sowas automatisch erfolgen soll, schreib Dir ein Script, das den Dateinamen entgegennimmt, mit einem geeigneten Systemtool den thumb erstellt und den resultierenden Dateinamen in ner Liste/DB speichert. Von dort kann dann ausgelesen werden, was vorhanden ist und mittels geignerter Scriptanweisungen so formatiert werden, das ein HTML Browser das darstellen kann.
Ist _etwas_ Arbeit und gibts bestimmt irgendwo als fertiges php-, perl, haskell, ruby, oder bash- :D Script.

HTH

edit: wobei Du ja eigentlich schon ganz brauchbare Ansätze gefunden hast. Wo genau ist das Problem?
Ein schlimmeres Verbrechen als eine Bank auszurauben, ist es, eine zu gründen. (B.Brecht)
Antworten