Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Alles rund um die Server (Web-, Mail-, Datenbank-, Datenaustausch-, etc.) die man unter Linux betreiben kann

Moderator: Moderatoren

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

[gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 26. Mär 2013, 16:30

Mit OpenSuse 12.3 (x64) werden in Verzeichnis "smb:/" nur die Netzwerkrechner gefunden, der eigene Rechner wird nicht erkannt. Die anderen Netzwerkrechner erkennen den Samba-Rechner auch nicht.
Bei der Abfrage "systemctl status smb.service" wird smb als aktiviert erkannt. Ein Restart hilft nicht.
Nur wenn man eine Änderung in der Samba-Konfiguration macht, wird der eigene Rechner erkannt. Die smb.conf ist seit der Version 9 von OpenSuse nicht verändert.
Kennt jemand den Grund für das Fehlverhalten in OpenSuse 12.3?
Zuletzt geändert von uhi am 6. Mai 2013, 13:56, insgesamt 4-mal geändert.

Werbung:
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 26. Mär 2013, 20:56

Was sagen die Logs? Ist dein Rechner in der selben Arbeitsgruppe wie die anderen Rechner? Poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

testparm

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 27. Mär 2013, 17:45

Arbeitsgruppe seit Jahren identisch (Rechner gehört zur Arbeitsguppe!).
Noch ein Hinweis: keine Probleme mit OpenSuse 12.2.

samba log:
[2013/03/27 15:52:06, 0] smbd/server.c:1026(main)
smbd version 3.6.12-59.2.1-2924-SUSE-SL12.3-x86_64 started.
Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1992-2011

testparm
Load smb config files from /etc/samba/smb.conf
rlimit_max: increasing rlimit_max (1024) to minimum Windows limit (16384)
Processing section "[] (alle Shares)
WARNING: The security=share option is depreciated
Loaded service file OK.
Server role: ROLE_STANDAlONE

smb.conf:
[global]
workgroup = "XXX"
security = SHARE
passdb backend = smbpasswd
log file = /var/log/samba/log.%m
printcap name = cups
wins support = Yes
usershare allow guests = Yes
usershare max shares = 100
idmap config * : backend = tdb
cups options = raw

stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von stka » 27. Mär 2013, 17:51

Was sagt denn "nmblookup -L localhost"
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 28. Mär 2013, 15:32

nmblookup -L localhost:

querying localhost on 169.254.198.255
name_query failed to find name localhost

erstaunt nicht, da der Localhost nicht diese Adresse hat. Kann in /etc auch keine Datei finden, die diese Adresse hätte. Woher kommt diese Adresse?
Interessant: wenn Samba geändert (sihe Anfangsfrage), dann funktioniert smb. "nmblookup -L localhost" antwortert trotzdem falsch.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 28. Mär 2013, 19:09

169.254.x.x sind Link local Adressen. Wie sieht den deine /etc/hosts aus?

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 29. Mär 2013, 13:55

[quote="spoensche"]169.254.x.x sind Link local Adressen. Wie sieht den deine /etc/hosts aus?[/quote]


169.254.198.(unterschiedliche nnn), nur nicht 169.254.198.255!

stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von stka » 29. Mär 2013, 14:38

poste mal deine /etc/hosts
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 29. Mär 2013, 14:52

127.0.0.1 localhost

# special IPv6 addresses
::1 localhost ipv6-localhost ipv6-loopback

fe00::0 ipv6-localnet

ff00::0 ipv6-mcastprefix
ff02::1 ipv6-allnodes
ff02::2 ipv6-allrouters
ff02::3 ipv6-allhosts
169.254.198.nn xxxxxx.site xxxxxx

stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von stka » 29. Mär 2013, 15:10

Was mich wundert, warum hat dein Rechner eine APIPA-Adresse sprich 169.254. hast du keinen Router der DHCP macht? Welche IPs haben die anderen Systeme?
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 29. Mär 2013, 16:51

IP Adresen:
169.254.198.90 (andere 91, 92 usw)
Samba erkennt die anderen Rechner, nur sich selbt nicht (169.254.198.90). "systemctl status smb.service" sagt auch, dass smb aktiv ist (sonst würde er die anderen Rechner ja nicht sehen). Es hilft auch nicht, wenn ich in der Samba-Konfiguration einen NetBios-Hostname angebe.
Hat offenbar etwas mit OpenSuse 12.3 zu tun. Nochmals mit OpenSuse 12.2 gescheckt. Dort keine Probleme.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 29. Mär 2013, 17:14

Deine Aussage bedeutet aber nicht, dass du in deinem Netzwerk die Rechner über die Link-Local Adresse ansprichst oder? Bitte beantworte die Fragen stka. Wir können dir dann schneller helfen.

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: [ohne Erklärung gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 29. Mär 2013, 18:02

in Dolphin Netzwerk Samba-Freigaben

stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: [ohne Erklärung gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von stka » 29. Mär 2013, 18:44

Welche Samba-Version ist installiert? mir fällt der Hinweis:
WARNING: The security=share option is depreciated
auf. Security share wird nicht mehr unterstützt ab einer Version. Die smb.conf einfach zu übernehmen ist keien gute Idee, da sich bei Samba ständig die Standardwerte an die Windows-Welt anpassen. Deshalb immer lieber neu machen und release-notes lesen ;-)
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: [ohne Erklärung gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 31. Mär 2013, 16:54

Unklar ausgedrückt. Natürlich nur die smb.conf von älteren Versionen übernommen. Trotzdem /etc/samba umbenannt und Samba neu installiert. Die smb.conf neu ist gleich wie die alte smb.conf (ausgenommen die Freigaben).

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: [ohne Erklärung gelöst] OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 31. Mär 2013, 17:16

uhi hat geschrieben:Unklar ausgedrückt. Natürlich nur die smb.conf von älteren Versionen übernommen. Trotzdem /etc/samba umbenannt und Samba neu installiert. Die smb.conf neu ist gleich wie die alte smb.conf (ausgenommen die Freigaben).
Also ist sie nicht gleich.;)

Poste bitte die erneute Ausgabe von

Code: Alles auswählen

testparm

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 1. Apr 2013, 16:29

smb.conf = gleich bezog sich natürlich auf den Abschnitt Global.
testparm wie am 27. März.
Neue Beobachtung:
wenn Samba gestoppt (YeaST), zeicht Dolphin nach wie vor die Rechner im Neztwerk an, eigener Rechner wie erwartet nicht. Wenn man Samba aktiviert, dann erkennt er den eigenen Rechner nicht (Meldung Zeitüberschreitung usw.). Wenn man jedoch den eigenen Rechner (hier Server) explizit eingibt "smb://Server", dann werden auch die eigenen Freigaben fehlerfrei angezeigt. Irgendwie ist das Zusammenspiel mit einer der neuen Komponenten in OpenSuse 12.3 gestört.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 1. Apr 2013, 21:39

Dolphin arbeitet ja auch als Client nicht als Server. Poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

testparm

uhi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 17. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Nähe München

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von uhi » 2. Apr 2013, 16:49

Dolfin sollte jedoch die Workgrup erkennen!

testparm:
Load smb config. files from /etc/samba/smb.conf
rlimit_max increasing rlimit_max (1024) to minimum Windows limit )16354)
Processing section "[...]" alle Freigaben
Loaded services file OK.
Server role: ROLE_STANDALONE
Press enter to see a dump of your service definitions

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7509
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: OpenSuse 12.3 und Samba

Beitrag von spoensche » 2. Apr 2013, 19:18

Dann mal Butter bei die Fische und poste mal bitte die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

egrep -i "workgroup" /etc/samba/smb.conf
und die auf den Clients definierte Arbeitsgruppe,

Antworten