Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Alles rund um unser eigenes Wiki, die Linupedia

Moderator: robi

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von whois » 6. Mär 2015, 13:28

TomcatMJ hat geschrieben:Vermutlich wird dann zwar klarer wieso ich einige der Aussagen hier als ziemlich schlechte Scherze empfinde, aber ich befürchte auch daß dieser in meinen Augen verdammt offensichtliche direkte Kurs an die Wand den das Ganze hier meiner Meinung nach seitdem aufgenomen hat eventuell eher noch beschleunigt statt endlich mal korrigiert wird (den erwünschten Rückwärtsgang wird wohl keiner einlegen,egal obs der sinnvollste wär oder nicht,aber den Ausweichkurs ehe ich da auch nirgendwo eingeschlagen..leider eher noch einen weiteren Tritt aufs Gaspedal...)
Tom, das ist doch nicht dein Ernst diese Aussage oder? :roll:
Mensch wir können ja unterschiedlicher Meinung sein aber das geht jetzt doch einen Schritt zu weit. :schockiert:

Niemand will hier was an die Wand fahren ich bin seit über 11 Jahren hier Mitglied und fast 10 jahre Admin dieses Board ist nicht nur mein Herzblut sondern aller die daran mitgewirkt haben.
Du weisst doch was wir in den Anfagsjahren hier Kämpfe zu bestehen hatten.

Jetzt komm mal bitte wieder runter und refelktiere dich, denn das kann ich so nicht stehen lassen.

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von robi » 6. Mär 2015, 15:54

Ich hab selten so gelacht. ;)

Der immer wieder aufflammende Schrei nach 100 Unterforen ist wunderbar. Nicht mal ein schon seit 10 Jahren hier ansässiger und teilweise als Mod "angestellter" User kann seinen Beitrag in den hier verbliebenen 2 Handvoll Foren richtig einsortieren und schreit nach noch mehr.
Was soll dieser Beitrag unter Wiki-Forum, das gehört eindeutig nach Allgemeines
Alles rund um dieses Forum und was es sonst noch gibt, was nicht in die anderen Kategorien passt
aber mal Spaß beiseite.

Mal die letzten 100 neuen Threads anschauen, von mindestens der Hälfte kann man wahrscheinlich auch nur mal ansatzweise bestimmen wo die richtig einzusortieren währen. Und mit noch 100 Kategorien würde es auch nicht reichen, wir würde für eine 100%ige Sortierung wahrscheinlich ein paar 1000 brauchen und müssten zusätzliche Links von jedem einzelnem Beitrag in die verschiedenen Foren machen, wenn wir das alles voll-sortiert haben wollten. Will keiner, braucht keiner, die Arbeit würde sowieso niemand machen. Und wie es andere Foren-Plattformen handhaben ist auch vollkommen egal. Es müssen nicht alle gleich aussehen. Mir zB gefällt es hier so wesentlich besser als woanders, wo ich 100 Unter-Foren mehr habe in denen bei einem Großteil entweder 0 Beiträge sind oder eine Handvoll mit uraltem Zeug steht.

Ja ich weiß es geht euch vor allem um das wieder auffinden von Informationen und das das alles viel einfacher wäre wenn das alles besser sortiert wäre. Prima. Man braucht ja hier nur mal einen Vorschlag zu machen und ernsthaft auf eine Reaktion oder Antwort zu warten. da hat innerhalb von 1,25 Jahren niemand auch nur die Zeit dafür gefunden mal darauf zu antworten ob es für ihn einen Sinn machen würde, wenn man mit Suchfunktionen eine Art Virtuelle Forenstruktur zu erstellt, die man dann wunderbar 100%ig sortiert aufbauen könnte die dann den Datenbestand auf anklicken durchsuchen, und zwar vollkommen unabhängig ob da Themen und Beiträge dazu in einem passenden oder unpassenden Forum stehen.

Wenn niemand hier Zeit hat auf solche Fragen zu antworten ... warum sollte sich da noch jemand die Zeit nehmen sich überhaupt Gedanken zu machen, um hier irgend etwas an der derzeit bestehenden Struktur zu verändern. So haben wir hier wenigstens regelmäßig ein Problem bei dem wir regelmäßig jedes Jahr mal kräftig disskutieren und auf einander einhacken können, hat doch auch mal was positives.

robi

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1833
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von gehrke » 6. Mär 2015, 18:04

robi hat geschrieben:Nicht mal ein schon seit 10 Jahren hier ansässiger und teilweise als Mod "angestellter" User kann seinen Beitrag in den hier verbliebenen 2 Handvoll Foren richtig einsortieren und schreit nach noch mehr.
Was soll dieser Beitrag unter Wiki-Forum, das gehört eindeutig nach Allgemeines
Ich finde, das wird dem ursprünglichen Ansatz nicht gerecht. Der initiale Post von 'TomcatMJ' handelt insbesondere auch von der Linupedia, und letztlich weiß man manchmal vorher nicht, wie sich ein Thread entwickelt. Ja, es ist dann etwas anderes daraus geworden und das Wiki ist derzeit nur Randthema. Aber das ist die Sicht heute - als der Thread erstellt wurde, war das wahrscheinlich nicht so eindeutig, wie das heute aussieht.
Zuletzt geändert von gehrke am 6. Mär 2015, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3105
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von abgdf » 6. Mär 2015, 18:21

TomcatMJ hat geschrieben:Vermutlich wird dann zwar klarer wieso ich einige der Aussagen hier als ziemlich schlechte Scherze empfinde
Sag' doch vielleicht in ein paar kurzen Stichpunkten, was Du wie geändert haben möchtest. Das wäre wahrscheinlich am einfachsten.
Oder möchtest Du es einfach so, wie es einst war?

Mir persönlich sind die Unterforen insgesamt nicht so wichtig, weil ich nach dem Einloggen sowieso nach "neuen Beiträgen" suche. Für mich ist das Forum daher ok, wie es vorher war, aber auch ok, wie es jetzt ist. Daß die Beiträge mancher Nutzer vielleicht nicht immer von so hoher Qualität sind, ist ja nicht der Fehler des Forums.

Sorgen mache ich mir allerdings über die Entwicklung von Linux insgesamt: Über Tendenzen, dem Benutzer die Kontrolle über das System zu entziehen, etwa im Mount-System oder bei der Audio-Karte. Oder daß manche unliebsame Programme so mit dem System verzahnt werden, daß man sie nicht mehr so leicht über "rpm -e" loswerden kann. Oder über zunehmende Schwierigkeiten, Linux auf aktueller Hardware mit neuem BIOS/UEFI überhaupt zu installieren.
Linux ist nicht nur Konkurrenten wie Microsoft und Apple ein Dorn im Auge, sondern wegen der grundsätzlich hohen Kontrolle des Nutzers über das System auch der NSA. Es ist daher so bedroht wie die Freiheit selbst, dessen muß man sich immer bewußt sein.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1833
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von gehrke » 7. Mär 2015, 10:09

abgdf hat geschrieben:Sorgen mache ich mir allerdings über die Entwicklung von Linux insgesamt: Über Tendenzen, dem Benutzer die Kontrolle über das System zu entziehen, [...]Linux auf aktueller Hardware mit neuem BIOS/UEFI überhaupt zu installieren.
Linux ist nicht nur Konkurrenten wie Microsoft und Apple ein Dorn im Auge, sondern wegen der grundsätzlich hohen Kontrolle des Nutzers über das System auch der NSA. Es ist daher so bedroht wie die Freiheit selbst, dessen muß man sich immer bewußt sein.
+1 hierfür.
Leider passt das gerade gar nicht hierhin, vielleicht machst Du dazu ein eigenes Thema auf. Finde ich persönlich sehr interessant.

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 425
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von rolandb » 7. Mär 2015, 11:49

whois hat geschrieben:@ gehrke Bitte fühl dich nicht angegriffen das ist nicht meine Intention. ;)

Ich meine einfach nur wenn du das verlangen hättest mehr aktiv ein zu greifen du dich melden solltest,beziehungsweise ich würde dich gerne vorschlagen wenn es dir Recht ist.
Deshalb die einfache Frage hast du Lust im Moderatorenteam aufgenommen zu werden, dann schlage ich dich gerne vor.
Welche Aufgaben und Plichten kommen da auf einen zu, der zum jetzigen Zeitpunkt neu ins Moderatorenteam aufgenommen wird?

Meiner persönlichen Meinung nach gibt es hier eigentlich schon genug MODs.
Und bei manchen von denen missfällt mir der teils rauhe Umgangston in den Forenbeiträgen sehr.
Soll das „das gute Beispiel“ sein, mit dem dabei vorangegangen wird? Und wem wird damit geholfen?
Im Speziellen ist es oft reine „Rechthaberei”, die erstritten wird, anstatt höflich zu diskutieren und eigene Fehler einzugestehen.
Schade finde ich auch, dass hier im Forum dies teils ungerechtfertigt auf belustigende bzw. herablassende Weise getan wird.

halo44
Hacker
Hacker
Beiträge: 602
Registriert: 27. Mai 2011, 19:55

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von halo44 » 7. Mär 2015, 19:45

ich kenne nun schon einige Foren, die sich mit den unterschiedlichsten Interessen beschäftigen. Den Linux-Club schätze ich ganz einfach des sachlichen Umgangstons und der i.d.R. qualifizierten Hilfe ganz besonders. Ich würde es sehr bedauern, wenn ich auch dieses Forum, wie so viele andere infolge stattfindender persönlicher Animositäten aus meinen Bookmarks streichen müsste.

Ich will mich allerdings nicht auf einen Friedensaufruf beschränken, sondern auch etwas zum Thema sagen.

Auch ich gehöre zu der (offensichtlich schweigenden) Partei derer, die die alte Forenstruktur besser und einsichtiger fanden. Bei so manchem Ansuchen auf Hilfestellung ist die Suche nach einem wirklich passenden Unterforum für die Anfrage nicht gerade einfach. Ich komme trotzdem zurecht. Folglich rufe ich auch nicht zu einem Revival der alten Forenstruktur auf.

Zur Linupedia kann ich nur aus meiner Erfahrung beitragen, daß ich hier keine wirklichen Hilfen finden kann. Entweder sind die Beiträge "uralt" und nicht mehr zutreffend oder die Suche findet einfach keine Treffer. Da ist Google schon hilfreicher, wenn man da auch fast ausschließlich bei "ubuntuusers.de" und nicht bei der Linupedia landet.

Mir ist klar, daß ein Projekt wie die Linupedia nicht von wenigen Mitarbeitern aktuell gehalten und gefüttert werden kann. Leider gehöre ich nicht zu den Benutzern, deren Wissen für eine fruchtbare Mithilfe reicht. Gerade deswegen auch meine Bitte: rauft Euch für den Erhalt dieses Forums in dem vornehmlich informiert, geholfen und bisher wenigstens nicht gelabert oder angemacht wird, zusammen.

Das wünscht uns allen H.
debian jessie-armv5tel Gnome (NAS)
debian jessie-64 KDE
PCLinuxOS

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 327
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von Gräfin Klara » 7. Mär 2015, 20:39

Ich empfinde diese Forum antiquiert.
Interessante und hilfreiche Themen in einem alten Sack.

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von robi » 7. Mär 2015, 21:29

halo44 hat geschrieben: Leider gehöre ich nicht zu den Benutzern, deren Wissen für eine fruchtbare Mithilfe reicht.
Genau das ist doch das Problem. :???:
Die letzen die das Wissen dazu schon von Geburt an hatten, sind hier die, die vor ca. 8 Jahren Linupedia fast so geschaffen haben wie es heute noch aussieht. In der Zwischenzeit ist sogut wie fast niemand gekommen und hat auch nur einen Gedanken daran verschwendet, wie er sich dort einbringen kann, Die paar Hanseln die es dennoch gemacht haben, kann ich an einer Hand abzählen, und gehrke, den ich hier ausdrücklich und hochlobenswert nennen will, ist so ziemlich die Einzige Ausnahme, die es von den "Neuen" länger als nur 5 Tage ausgehalten hat. Gut, zugegeben, wir hatten auch das eine oder andere Problem technische und administratorische Problem dort, und wegen angespannter Spamaktivitäten müsste man als "Neuer" erstmal eine PM schicken oder sich im Forum melden , damit man einen Account für das Wiki bekommt, das könnte uns vielleicht auch 1 bis 3 Hanseln verscheucht haben, (ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern wann ich das letzte mal einen neuen Account eingerichte habe)

Die ganze Gesellschaft, und das was sich heute als "große Linux Gemeinde" darstellt einbegriffen, ist zu einer egoistischen Konsumgesellschaft verkommen. Wenns was umsonst gibt, dann nimmt jeder soviel wie er nur irgendwie kriegen kann, und wenn es mal ums Geben, kostenloses Helfen, oder mal ein bischen von seinem Wissen und Erfahrungen zur Verfügung zu stellen geht, dann hat niemand aber auch nur irgendwas zu verschenken. Ich lasse die Ausreden, "mein Wissen reicht nicht" und "keine Ahnung wie man im Wiki Beiträge schreibt" nicht zu. Wir sind in der Schule damals auch nicht in der Syntax vom Wiki ausgebildet worden, und das was an Wissen in die Howtos im Linupedia gelandet ist, mussten wir uns auch alles sauer erarbeiten oder haben es auch nur irgendwo zusammengetragen und ausprobiert und daran rumgetüftelt bis es funktioniert hat. Es haben einige In Linupedia über die Jahre sehr viel Zeit in das Wiki gesteckt. Und wenn ich mir dann hier mal anschaue http://forum.linux-club.de/viewtopic.ph ... 8&p=752017 , wie oft ich gefleht habe, das sich da bitte mal jemand überlegen soll, ob er nicht sich da ein bischen drum kümmern kann. Vergeblich.

Da braucht sich dann auch niemand zu wundern, das die Alten irgenwann mal keine Lust mehr hatten ihre Zeit und Ihr Wissen dort reinzustecken, wenn der Rest nur billig Konsumieren will, und wenn nicht in Linupedia, dann wird Google schon wo anders was finden. Ist doch egal wo es herkommt, Hauptsache es hilft mir weiter und kostet mich nichts.

Bei vielen der Alten haben sich auch deren Lebensumstände geändert, oder sind einfach jetzt mit anderen Dingen und Problematiken beschäftigen. Kein Wunder das das Wiki über die letzten 6-8 Jahre komplett veraltet ist.
Da könnt ihr Aufrufen "das wir uns zusammenraufen sollen" so viel wie ihr wollt, wenn ihr nicht irgendwann selbst auf den Trichter kommt, das ihr die Artikel im Wiki auch selbst bearbeiten könnt, das ihr Euer Wissen und Erfahrungen mit den aktuellen Problemen auch selbst zu Neuen interessanten Artikeln zusammen schreiben könnt, und das das auch wirklich ausdrücklich so in einem Wiki gewünscht ist, wird sich dort an der derzeitigen Situation überhaupt nichts ändern. Im Gegenteil, die Inhalte werden nur immer älter und unattraktiver dort.

robi

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1833
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von gehrke » 7. Mär 2015, 21:41

Gräfin Klara hat geschrieben:Ich empfinde diese Forum antiquiert.
Interessante und hilfreiche Themen in einem alten Sack.
Könntest Du bitte etwas näher erläutern, was Dir nicht gefällt?
TNX

Benutzeravatar
linux-freund
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 17. Sep 2014, 22:11

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von linux-freund » 7. Mär 2015, 22:41

Meine Meinung zum Thema:
Ich kenne die alte Forenstruktur nicht, da ich erst im September letzten Jahres beigetreten bin.
Ich habe kein Problem mit der jetzigen Struktur.
Ich finde sogar das es etwas "entspannendes" hat nicht hunderte von Kategorien und Unterkategorien zu haben! Es ist einfach, übersichtlich und gut anwendbar.

Zur Linupedia:
Vorweg: ich wertschätze die Arbeit der Wiki-Autoren sehr, also versteht mich nicht falsch wenn ich sage das die Linupedia kein gutes Wiki ist!
Wie auch halo44 bereits sagte lande ich bei Suchanfragen zu diversen Linux-Themen grundsätzlich im wiki.ubuntuusers.de.. das meiner Meinung nach beste Linux-Wiki überhaupt!
Was könnte man tun um da mithalten oder es gar besser machen zu können? Ich finde die Chancen stehen schlecht.. man müsste glatt die existierenden wiki.ubuntuusers-Einträge kopieren und SUSE-mäßig überarbeiten und ergänzen. Würde man sich diese Arbeit machen das ganze aktualisieren und um weitere Artikel ergänzen dann wäre man auf einem guten Weg. Wenn es auch saublöd wäre, aber bei dem Vorsprung den dieses Wiki hat sehe ich keine andere Option. Es ist ein wirklich sehr gutes umfangreiches und durchdachtes Wiki.
HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE Leap 42.2 + Windows10

Benutzeravatar
manzek
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Oldenburger Land

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von manzek » 7. Mär 2015, 23:00

linux-freund hat geschrieben:Wie auch halo44 bereits sagte lande ich bei Suchanfragen zu diversen Linux-Themen grundsätzlich im wiki.ubuntuusers.de.. das meiner Meinung nach beste Linux-Wiki überhaupt!
Was könnte man tun um da mithalten oder es gar besser machen zu können? Ich finde die Chancen stehen schlecht.. man müsste glatt die existierenden wiki.ubuntuusers-Einträge kopieren und SUSE-mäßig überarbeiten und ergänzen. Würde man sich diese Arbeit machen das ganze aktualisieren und um weitere Artikel ergänzen dann wäre man auf einem guten Weg. Wenn es auch saublöd wäre, aber bei dem Vorsprung den dieses Wiki hat sehe ich keine andere Option. Es ist ein wirklich sehr gutes umfangreiches und durchdachtes Wiki.

Wobei ich sagen muss, dass sich (gefühlte) 70% des Ubuntu-Wikis direkt auf alle anderen Linux-Distris übertragen lassen, und weitere (gefühlte) 20% mit moderaten Änderungen, die sich leicht ergooglen lassen. Lediglich (gefühlte) 10% des Ubuntu-Wikis sind ausnahmslos Ubuntu gewidmet oder lassen sich nur schwer auf andere Distris übertragen...
So long, Stephan

---
Gigabyte Z77X-D3H * Intel i7-3770K LCS @ 4,2 GHz * 16 GB DDR3 @ 1866 MHz * nVIDIA GeForce GTX 770, 4096 MB * 23,6" - LED @ 1920x1080 * openSUSE Tumbleweed * KDE 5.13.x

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von robi » 7. Mär 2015, 23:07

linux-freund hat geschrieben: Was könnte man tun um da mithalten oder es gar besser machen zu können? Ich finde die Chancen stehen schlecht.. man müsste glatt die existierenden wiki.ubuntuusers-Einträge kopieren und SUSE-mäßig überarbeiten und ergänzen. Würde man sich diese Arbeit machen das ganze aktualisieren und um weitere Artikel ergänzen dann wäre man auf einem guten Weg. Wenn es auch saublöd wäre, aber bei dem Vorsprung den dieses Wiki hat sehe ich keine andere Option. Es ist ein wirklich sehr gutes umfangreiches und durchdachtes Wiki.
Das hat Linupedia niemals als Ziel gehabt ein komplettes Linux-Komprendum zu sein, Die Grundidee war am Anfang, sehr gute Howtos, Lösungen und gelöste Probleme vom Forum wegen der Ubersichtlichkeit auszuschlachten und in ein Wiki auszulagern und dort zu bearbeiten, um sie dort auch später problemlos aktuell halten zu können. Erst später sind dort der eine oder andere Spezielle Beitrag entstanden, oftmals nachdem sich im Forum gezeigt hat, dass man einen solchen mit speziellen Inhalten zum verlinken im Forum braucht. Aus diesem Grund sind hier zB. auch einige Artikel entstanden die im Tiefgang und vom Inhalt und Aussagekraft von den anderen Wikis in der weiten Welt abweichen, einfach nur deshalb weil in anderen Wikis oder auf anderen Seiten eben auch nicht alles richtig brauchbar abgelegt war. Noch später sind dann auch komplett eigenständige Artikel und ganze Wikibücher dort entstanden, wenn sich zB irgend jemand der Aktiven gerade mit einem Problem und dessen Lösung befasst hat.

Heute vom Interesse sind mehr oder weniger nur noch die aus der 2 und 3 Phase, da viele der Dinge und Lösungen die mal aus dem Forum dort rüber transeriert wurden, doch sehr schnell lebig waren, machmal auch Versionsspezifisch.

Leider hat die Euphorie mit der damals das Ganze am Anfang begonnen hat, recht drastisch an diversen Meinungsverschiedenheiten gelitten. Dadurch sind auch heute zB. noch zig Leichen da drin, die nie fertiggestellt wurden.
Aber ein komplettes und allumfassendes LINUX-Wikipedia wollten "wir" nie werden. ( eventuelle Ausnamen sind hier aber bei "wir" vielleicht doch enthalten, was auch eventuell Grund für stärkere Reibungskonflikte war, aber alles Schnee von vorgestern)

robi

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5161
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von tomm.fa » 7. Mär 2015, 23:36

linux-freund hat geschrieben:Vorweg: ich wertschätze die Arbeit der Wiki-Autoren sehr, also versteht mich nicht falsch wenn ich sage das die Linupedia kein gutes Wiki ist!
Bitte, du kannst dich gerne mit einbringen.
linux-freund hat geschrieben:Was könnte man tun um da mithalten oder es gar besser machen zu können? Ich finde die Chancen stehen schlecht.. man müsste glatt die existierenden wiki.ubuntuusers-Einträge kopieren und SUSE-mäßig überarbeiten und ergänzen. Würde man sich diese Arbeit machen das ganze aktualisieren und um weitere Artikel ergänzen dann wäre man auf einem guten Weg. Wenn es auch saublöd wäre, aber bei dem Vorsprung den dieses Wiki hat sehe ich keine andere Option. Es ist ein wirklich sehr gutes umfangreiches und durchdachtes Wiki.
Den Versuch, bzw. sogar den Anfang einer Umsetzung, gab es schon, hatte aber auch nicht viel gebracht, ist wohl wieder untergegangen.
http://ikhaya.ubuntuusers.de/2011/01/18 ... ht-online/
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
linux-freund
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 17. Sep 2014, 22:11

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von linux-freund » 7. Mär 2015, 23:45

robi hat geschrieben:Das hat Linupedia niemals als Ziel gehabt ein komplettes Linux-Komprendum zu sein
Verstehe, im Grunde ist es ja auch Blödsinn wenn SUSE, Ubuntu, Arch und Co einander Konkurrenz um das beste Wiki machen würden!
Wie manzek sagte lassen sich fast alle Ubuntu-Wiki-Artikel ohnehin auf nahezu alle anderen Linux-Distributionen problemlos übertragen.
Es wäre reine Ressourcenverschwendung den gleichen Aufwand zu betreiben nur um auch ein entsprechenden eigenes SUSE-Wiki zu haben! Da setzt man doch Zeit und Engagement besser so ein das insgesamt das Linux-Universum zusätzlich bereichert wird.

Bei aller negativen Kritik möchte ich an dieser Stelle auch mal positives erwähnen:
Was mir persönlich sehr gefallen hat ist die Zusammenarbeit die ich hier im Forum kürzlich punkto UEFI,GPT.. Linupedia-Artikel erlebt habe!
Das ist echte Community so wie ich sie mir viel öfter wünschen würde!
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit diesem Forum. Ich habe mich bisher bei all meinen Fragen und Anliegen gut aufgehoben und sachlich, höflich und kompetent behandelt gefühlt! Da habe ich in anderen Foren schon gegenteilige Erfahrungen machen müssen.
HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE Leap 42.2 + Windows10

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von robi » 7. Mär 2015, 23:53

linux-freund hat geschrieben: Was mir persönlich sehr gefallen hat ist die Zusammenarbeit die ich hier im Forum kürzlich punkto UEFI,GPT.. Linupedia-Artikel erlebt habe!
dann frag mich mal wie ich derzeit die "Zusammenarbeit" an dem Thema dort finde.
http://forum.mosnis.de/viewforum.php?f=39
noch 14 Tage Einsamkeit und ich stell den Antrag meinen Account mit samt all meiner Beiträge zu diesem Thema dort zu löschen.
Dann mach ich aus meinen erarbeiten Unterlagen und Notzien zu diesem Thema vielleicht ein Hörbuch aber nie und nimmer einen Wiki-Artikel für Linupedia daraus. Dann können in Zukunft die Opensuse Nutzer sehen wie sie mit den Ubuntu Howtos und den zT sehr ungenauen,nicht korrekten oder überhaupt noch nicht vorhandenen von diversen Novel und OpenSuse Quellen sehen wie sie ihre Kisten zum laufen bringen.

robi

Benutzeravatar
linux-freund
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 17. Sep 2014, 22:11

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von linux-freund » 8. Mär 2015, 00:29

robi hat geschrieben:noch 14 Tage Einsamkeit und ich stell den Antrag meinen Account mit samt all meiner Beiträge zu diesem Thema dort zu löschen.
Mach das nicht! Ich finde es echt klasse wie Ihr Euch hier organisiert habt und freue mich schon auf die Artikel!
Scheinbar weiß im Moment niemand so recht wer wann und was tun soll.. Wie wärs mal mit einem IRC-Arbeitsgruppen-Chat um das zu klären!?
HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE Leap 42.2 + Windows10

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4280
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von Geier0815 » 8. Mär 2015, 00:44

@robi
QED

@linux-freund
sollte deine Frage nicht eigentlich lauten: "Ich hab schon eine entsprechende VM gebaut, was soll ich nun machen?" Statt zu verkünden das Du dich schon auf den Artikel freust?
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1833
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von gehrke » 8. Mär 2015, 09:37

robi hat geschrieben:noch 14 Tage Einsamkeit und ich stell den Antrag meinen Account mit samt all meiner Beiträge zu diesem Thema dort zu löschen.
Ich hoffe sehr, dass dem einen oder anderen hier endlich ein Licht aufgeht. Robi hat absolut Recht, wenn er sagt, dass reines Konsumieren uns nicht weiterbringt. Sich selbst engagieren ist angesagt, nur so kommt die Community weiter und der Einzelne profitiert in nicht unerheblichem Maße durch mehr Wissen und Freiheit und - idealerweise - Spaß an der Sache. Das ist der Geist von Linux und OpenSource generell.

Und in diesem konkreten Projekt sind das bestimmt nicht ausschließlich nur die High-Tech-Aufgaben für die Cracks, bei so einem Projekt gibt es für jeden Aufgaben, die machbar und notwendig sind. Wir brauchen hier erst mal keine weiteren ausgefeilten Projektmanagement- und Kommunikationswerkzeuge, TomcatMJ hat uns hierfür dankenswerterweise schon viel zur Verfügung gestellt. Wir brauchen jetzt Leute, die mit anpacken.

(Geschrieben von jemandem, der bislang auch noch keinen Beitrag zu diesem Projekt gebracht hat.)

halo44
Hacker
Hacker
Beiträge: 602
Registriert: 27. Mai 2011, 19:55

Re: Was ist eigentlich los mit der Linupedia und dem Forum?

Beitrag von halo44 » 8. Mär 2015, 10:04

robi hat geschrieben:
halo44 hat geschrieben: Leider gehöre ich nicht zu den Benutzern, deren Wissen für eine fruchtbare Mithilfe reicht.
Genau das ist doch das Problem. :???: ...
Da könnt ihr Aufrufen "das wir uns zusammenraufen sollen" so viel wie ihr wollt, wenn ihr nicht irgendwann selbst auf den Trichter kommt, das ihr die Artikel im Wiki auch selbst bearbeiten könnt, ...
Damit wir uns nicht falsch verstehen: meinen Hinweis auf nicht ausreichendes Wissen solltest Du nicht so verstehen, daß ich mich außerstande sähe Beiträge bearbeiten zu können. Der Mangel besteht eher darin inhaltlich Brauchbares beitragen zu können. Dazu reicht einfach mein Erfahrungsschatz nicht aus. Und genau deswegen nutze und schätze ich dieses Forum.

Gruss H.
debian jessie-armv5tel Gnome (NAS)
debian jessie-64 KDE
PCLinuxOS

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast