Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

festplatte kaputt?

Moderator: Moderatoren

Antworten
burton82
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 6. Jun 2005, 22:39

festplatte kaputt?

Beitrag von burton82 » 12. Jul 2005, 07:45

Hi,

ich hab hier ein Problem mit meiner Festplatte (glaube ich). Ich musste (jetrzt bitte nicht flamen) meine gesamte festplatte formatieren weil rein gar nichts mehr ging.
Formatiert habe ich sie auch deswegen, weil ich nicht mehr wusste was ich gemacht hatte weil ich gerade ausm Urlaub zurück kam.

okay. jedenfalls hab ich mal fsck durchlaufen lassen uns folgende ergebnisse bekommen:

Code: Alles auswählen

debian:/home/linux# e2fsck /dev/hda1
e2fsck 1.37 (21-Mar-2005)
/dev/hda1 ist eingehängt.

WARNUNG!!!  Die Benutzung von e2fsck auf einem eingehängten
Dateisystem kann das Dateisystem STARK BESCHÄDIGEN.

Wirklich fortfahren (j/n)? nein

Prüfung abgebrochen.
debian:/home/linux# e2fsck /dev/hda1 -n -f -v
e2fsck 1.37 (21-Mar-2005)
Warnung!  /dev/hda1 ist eingehängt.
Warnung: Überspringe Journal-Wiederherstellung, da das Dateisystem im Nur-Lesen-Modus ist.
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Gelöscht Inode 818061 hat "zero dtime".  Repariere? nein

Inodes,  die Teile einer defekten Liste mit verwaisten Links waren.  Repariere? nein

Inode 818062 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Inode 818063 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Inode 818064 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Inode 818066 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
Block Bitmap differieren:  -(165827--165828)
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch Gruppe #5 (30781, counted=30779).
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch (4340152, counted=4340150).
Repariere? nein

Inode Bitmap differieren:  -(818061--818064) -818066
Repariere? nein


/: ********** WARNUNG: Noch Fehler im Dateisystem  **********


  115872 inodes used (4%)
     285 non-contiguous inodes (0.2%)
         # von Inodes mit ind/dind/tind Blöcken: 5500/18/0
  565689 blocks used (11%)
       0 bad blocks
       0 large files

   97896 regular files
    8680 directories
    1171 character device files
    4170 block device files
       3 fifos
    1359 links
    3911 symbolic links (3911 fast symbolic links)
      27 sockets
--------
  117217 files
Stirbt die Festplatte gerade???? Ich wollte dann die Festplate unmounten aber das ging nicht da message immer = Device Busy.
Wie kann ich hda1 unmounten? Wenn ich das nämlich nicht mache sagt mir fsck das ich meine fesplatte zerstöre.

So ich dank schonmal.

Werbung:
AcidBurn
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Jul 2005, 07:40
Kontaktdaten:

Beitrag von AcidBurn » 12. Jul 2005, 07:55

Du kannst die Fehler ruhig reparieeren lassen!

Zum unmounten da musste gucklen das nicht irgendwie ein Pfad zum LW verlinkt! Entweder mc oder in der konsole. Musst auffach mal in der konsole in ein andres verzeichnis wechseln dann müsste daas unmounten schonmal funzen!

burton82
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 6. Jun 2005, 22:39

Beitrag von burton82 » 12. Jul 2005, 08:09

Zum unmounten da musste gucklen das nicht irgendwie ein Pfad zum LW verlinkt!
Kannst du mir das bitte noch ein bisschen genauer erklären, bin ja noch ein Anfänger!
ich befinde mich in : debian:~#

AcidBurn
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Jul 2005, 07:40
Kontaktdaten:

Beitrag von AcidBurn » 12. Jul 2005, 08:21

wenn du die zeile hast dann gib mal pwd ein und dann bekommst du einen Pfad angezeigt in dem du dich befindest! Und dieser könnte auf die Platte verweisen die du unmounten möchstest! Wenn dies nicht der Fall ist Wo ist die Platte gemountet (in welches verzeichnis)?

burton82
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 6. Jun 2005, 22:39

Beitrag von burton82 » 12. Jul 2005, 08:41

hmmm... najut mach ich mal nachher...

Heisst das ganze hier jetzt eitgentlich das die Festplatte stirbt? Ich möchte mir nicht noch einmal die ganze Arbeit machen wenn das System nach 1 Monat wieder total im hintern ist.
Wie kann ich herrausfinden ob meine Festplatte die Zeiten noch übersteht?

Danke für die Hilfe!

AcidBurn
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Jul 2005, 07:40
Kontaktdaten:

Beitrag von AcidBurn » 12. Jul 2005, 08:57

nochmals mit e2fsck /dev/hda1 -n -f -v durchlaufenlassen!

Fehler reparieren!

Danach nochmals durchlaufen lassen! Wenn immernoch Fehler dann anzeichen für defekte Platte wenn nicht alles Ok!
Aber ich rate sowiemal von nem fertigen System nen backup zu erstellen! Dann kann man alles schnell wiederherstellen!!!

burton82
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 6. Jun 2005, 22:39

Beitrag von burton82 » 12. Jul 2005, 09:58

ohhh nein....

also ich hab folgendes gemacht

1.) e2fsck /dev/hda1 -f -v
2.)ein reboot
3.) e2fsck /dev/hda1 -n -f -v

folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

e2fsck 1.37 (21-Mar-2005)
Warnung!  /dev/hda1 ist eingehängt.
Warnung: Überspringe Journal-Wiederherstellung, da das Dateisystem im Nur-Lesen-Modus ist.
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Gelöscht Inode 818193 hat "zero dtime".  Repariere? nein

Inodes,  die Teile einer defekten Liste mit verwaisten Links waren.  Repariere? nein

Inode 818194 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Inode 818195 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Inode 818196 war Teil der orphaned Inode Liste.  IGNORIERT.
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Eintrag 'linc-649-0-5100113cc7c3b' in /tmp/orbit-linux (229385) hat gelöscht/unbenutzt Inode 229408.  Bereinige? nein

Eintrag 'lock' in /home/linux/.mozilla/default/s33j4t4r.slt (245581) hat gelöscht/unbenutzt Inode 245574.  Bereinige? nein

Eintrag 'XUL.mfasl' in /home/linux/.mozilla/default/s33j4t4r.slt (245581) hat gelöscht/unbenutzt Inode 245575.  Bereinige? nein

Eintrag 'saved_state' in /home/linux/.gconfd (278001) hat gelöscht/unbenutzt Inode 278009.  Bereinige? nein

Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Nicht verbunden Null-Länge Inode 245594.  Bereinige? nein

Nicht verbunden Inode 245594
Verbinde nach /lost+found? nein

Nicht verbunden Null-Länge Inode 278008.  Bereinige? nein

Nicht verbunden Inode 278008
Verbinde nach /lost+found? nein

Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
Block Bitmap differieren:  -(165944--165945) +(492103--492104) -(492253--492436) -(492446--492458) +492508 +(492510--492686) +(492706--492709) +492718 +(557833--557843) -(557844--557854) -(558500--558504) +1804686 -1804687
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch Gruppe #5 (30664, counted=30662).
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch Gruppe #15 (31210, counted=31198).
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch Gruppe #17 (31187, counted=31182).
Repariere? nein

Freie Blocks Anzahl ist falsch (4336757, counted=4336738).
Repariere? nein

Inode Bitmap differieren:  -229408 -(245574--245575) +245594 +278008 -278009 -(818193--818196)
Repariere? nein

Freie Inodes Anzahl ist falsch für Gruppe #14 (15747, counted=15746).
Repariere? nein

Freie Inodes Anzahl ist falsch für Gruppe #15 (15920, counted=15919).
Repariere? nein

Freie Inodes Anzahl ist falsch (2336567, counted=2336565).
Repariere? nein


/: ********** WARNUNG: Noch Fehler im Dateisystem  **********


  116233 inodes used (4%)
     335 non-contiguous inodes (0.3%)
         # von Inodes mit ind/dind/tind Blöcken: 5617/18/0
  569084 blocks used (11%)
       0 bad blocks
       0 large files

   98246 regular files
    8693 directories
    1171 character device files
    4170 block device files
       3 fifos
    1359 links
    3914 symbolic links (3914 fast symbolic links)
      23 sockets
--------
  117581 files
heisst wohl: meine Festplatte ist im Ar.... , oder ?!?
Kann man nichts mehr dagegen tun?

schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von schweer » 25. Jul 2005, 14:14

burton82 hat geschrieben:Kann man nichts mehr dagegen tun?
Den Rechner mit Koppix o.ä. booten und dann fsck /dev/hda1 durchführen.

wolfgang

Antworten