Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Debian ISO und SCSI

Moderator: Moderatoren

Antworten
mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

[solved] Debian ISO und SCSI

Beitrag von mampfi » 11. Jul 2005, 18:18

Möchte mir die aktuelle Debian holen,

mir die Arbeit aber leichter machen.

naiv gefragt: Gibts ISO-images für SCSI?
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 11. Jul 2005, 18:31

Was meinst du mit SCSI?
Die Mirrors findest du jedenfalls hier:

http://www.debian.org/CD/http-ftp/

mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

Beitrag von mampfi » 11. Jul 2005, 18:36

meist bei scasi Handarbeit angesagt. Dachte mir, vielleicht hat sich ein Freak, die Abzweigung gleich in ein ISO mit reinzupacken.
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 11. Jul 2005, 18:53

Geht das denn nicht über den Debian-Installer? Der soll sich doch so stark verbessert haben?

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 11. Jul 2005, 19:04

sollte afaik problemlos mit dem aktuellen Installer gehen, sollten dennoch Probleme auftreten...

ich hab in letzter Zeit nur Maschinen mit addon-SCSI-Sytemen installiert (d.h. Boot-Device und Platte war IDE) aber dabei wurden bei der Installation die Controller problemlos identifiziert und die Treiber eingebunden.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

Beitrag von mampfi » 11. Jul 2005, 19:14

Zugegeben: Ich heule jetzt schon mal prophylaktisch ;-)


Hab so einen älteren Pentium-Rechner geschenkt bekommen.
Die AT-Bus-Festplatte hab ich aufgearbeitet (nehme die Schuld jetzt mal auf mich).

Der Rechner funzte mit der AT-Bus-Platte spitzenmäßig auch im Netz
(mit einem SuSe 7.2). Zuletzt gabs aber Ärger, bei der Installation der selben, auch mit Hilfe eines "SCSI-Mannes".

Momentan sauge ich eine Debian 3.1. Ich harre mal, was passiert ...
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig

Benutzeravatar
Bollemichel
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jan 2004, 21:58
Wohnort: Spaetzleshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Bollemichel » 20. Jul 2005, 21:43

Moinsen,

kannst wohl aufhören zu heulen :D

Ich habe die 3.1 mit dem 2.6.8er Kernel auf ein SCSI (SLI-OnBoard-Controller) ohne Probleme installiert. Da braucht es nicht mal Modul-Disketten.

Also seh die Zukunft optimistisch!

Viel Erfolg

Michael
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen
Albert Einstein

mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

Problem gelöst

Beitrag von mampfi » 25. Jul 2005, 15:56

Hat sich erledigt. Ging absolut schmerzlos.
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig

Antworten