YaST2 Dienste-Verwaltung

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhe=24px Dieser Artikel oder Teile davon wurden mit 'Review' markiert. Das bedeutet, dass größere Arbeiten am Inhalt des Artikels abgeschlossen sind und der Autor eine Korrekturlesung durch andere User zur Qualitätssicherung für angebracht hält.

Zu sichtende Teile: YaST2 Dienste-Verwaltung

Bitte hilf LinuxClubWiki, indem du den zu sichtenden Teil überprüfst und den Artikel gegebenenfalls überarbeitest!

Mir fehlt die Info für die Targets.

Höhe=24px
Dieses HOWTO zu Linux oder der Abschnitt davon braucht eine Überarbeitung. Weitere Informationen findest Du hier. Deine Hilfe ist gefragt, das HOWTO zu verbessern. Danach entsorge bitte diese Signierung.
Diese Beschreibung wurde mit folgenden Distributionen getestet:


Übersicht

Die Hauptansicht der YaST2 Dienste-Verwaltung ermöglicht auf einfachem Weg die Prozessteuerung. Bei openSUSE 13.2 ist dies die grafische Anbindung an systemd. Man hat verschiedene Steuerungsmöglichkeiten und sieht ob ein Dienst läuft, für den Start aktiviert ist und eine Kurzbeschreibung.

Dienste-Verwaltung

Default System Target

Bei der Auswahl des Dropdownmenü präsentieren sich 6 Auswahlmöglichkeiten. Hier kann voreingestellt werden, in welchem vordefinierten Modus der Computer gestartet werden soll. Systemd hat das Konzept sogenannter "targets" als Grundlage. Das ist eine systemd eigene Interpretation der sog. runlevel im Vergleich zu SysV Init.

Auswahl:
Dienste-Verwaltung: Default System Target
Graphical Interface Das Runlevel 5 ist bei systemd "graphical.target"
Emergency Mode Startet eine Notfallshell auf der Console. Beispielsweise nach einem Stromausfall startet das System so und fordert dazu auf das journal zu prüfen.
Switch Root todo (wer diese Info hat bitte eintragen.)
Initrd Default Target todo (wer diese Info hat bitte eintragen.)
Multi-User System Das Runlevel 3 ist bei systemd "multi-user.target" mit Netzwerk
Rescue Mode Startet rescue.target einen Einzelbenutzer Rettungsmodus ohne Netzwerk.


Steuerungsmöglichkeiten

'Dienste-Verwaltung: Steuerung

Start / Stop

Startet oder Stoppt den gewählten Dienst.

Entspräche in der Shell:
systemctl start my.service
systemctl stop my.service

Enable / Disable

Aktiviert oder deaktiviert den selektierten Dienst.

Dies entspräche in der Shell:
systemctl enable my.service
systemctl disable my.service

Show Details

Durch einen Klick auf "Show Details" lassen sich detaillierte Informationen über den ausgewählten Dienst anzeigen.

'Dienste-Verwaltung: Status
Das wäre am Beispiel in etwa das gleiche wie die Ausgabe von:
systemctl status apparmor.service

zurück zu YaST
zurück zu systemd