Tipp: Snapper entschärfen

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhe=24px
Achtung dieser Artikel ist noch in Arbeit und dient vorläufig nur als Vorlage. Dieser Beitrag zu Linux oder der Abschnitt ist in Bearbeitung. Weitere Informationen findest du hier. Der Ersteller arbeitet an dem Beitrag oder Abschnitt und entsorgt den Wartungsbaustein spätestens 3 Tage nach der letzten Bearbeitung. Änderungen außer Rechtschreibkorrekturen ohne Absprache mit dem Urspungsautor sind möglichst zu vermeiden, solange dieser Baustein noch innerhalb der genannten Frist aktiviert ist.
Höhe=24px
Dieses HOWTO zu Linux oder der Abschnitt davon braucht eine Überarbeitung. Weitere Informationen findest Du hier. Deine Hilfe ist gefragt, das HOWTO zu verbessern. Danach entsorge bitte diese Signierung.
Warnung
'Das anwenden aller hier niedergeschriebenen Modifikationen geschieht auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Verantwortung für etwäige Probleme die durch die Verwendung dieser Tipps entstehen könnten!'


Grundlage definition (Standardeinstellung):
Lesenswerte Docu:

Verschiedene Typen an Snapshots:

Wie man die Konfiguration bearbeitet und was die Einstellungen bedeuten:


Timeline Snapshots:
Ein einzelner Schnappschuss der alle Stunde erstellt wird. Alte werden automatisch gelöscht. Der erste der letzten 10 Tage / Monate / Jahre wird behalten.
Installationsschnappschuss:
Wird immer erstellt, wenn veränderungen mit dem Paketmanagement via YaST oder zypper vorgenommen werden. Immer einer vor 'Pre' und nach 'Post'. Alte werden automatisch gelöscht. Die davon 10 letzten als wichtig und regulär markierten Schnappschüsse werden behalten.
Administrations Schnappschüsse:
Wenn man veränderungen an YaST Modulen (Drucker oder so.) vornimmt wird immer einer vor 'Pre' und nach 'Post' erstellt. Alte werden automatisch gelöscht. Hier werden die 10 letzten wichtigen sowie regulären Schnappschüsse behalten.

  • Einstellungen:

NUMBER_LIMIT (Standard=50) Anzahl unwichtiger Schnappschüsse die behalten werden.
NUMBER_LIMIT_IMPORTANT (Standard=10)Anzahl wichtiger Schnappschüsse die behalten werden.
NUMBER_CLEANUP=YES (Nur die jüngsten NUMBER_LIMIT und NUMBER_LIMIT_IMPORTANT werden behalten).

Problemstellung:

  • Snapper erstellt momentan in openSUSE 13.2 standardmäßig 50 Schnappschüsse ein. Bei einer sehr kleinen Festplatte, von nur 30 GiB größe, ist diese damit binnen kürzesterzeit vollgeschrieben und überlastet.
  • Für SSD Fetischisten (entschuldigt bitte das Wort). Ist es nicht sonderlich schön, wenn ein Dienst ständig auf der Festplatte schreibt. Ideen dazu:
  1. Snapper deaktivieren
    1. Installations Schnappschüsse deaktivieren: (Paket snapper-zypp-plugin deinstallieren)
    2. Timeline Snapshots (Stündliche) deaktivieren: (TIMLINE_CREATE=NO)
    3. Administrations Schnappschüsse deaktivieren: Sysconfigeditor: USE_SNAPPER=no.
  2. Schreiben auf HDD reduzieren durch gezielte Einstellungen (Mittelwert)?? Eventuell stündliche Schnappschüsse deaktivieren und einen Täglich?

Was tun im Fehlerfall?

Aktuell ist es wohl so, dass irgendwann die Festplatte mit Schnappschüssen voll läuft bis kein Speicherplatz mehr frei ist. Das kann dazu führen, dass der Computer nicht mehr startet.

Hier meine aktuell verwendete Konfiguration Für eine HDD mit wenig Speicherplatz:

Diese Einstellungen beschränken die Schnappschüsse möglichst auf ein Minimum (Einen). Das ist nicht sonderlich sinvoll aber Wirkungsvoll.

Von jeglicherm Snapshot wird eine Ausgabe behalten. Eventuell sollte man eher 2 - 3 Machen? Die Frage ist, wieviel ist sinnvoll? 50 (standard) sind jedenfalls zu viel!

pico /etc/snapper/configs/root
SYNC_ACL="no"
BACKGROUND_COMPARISON="no"
NUMBER_CLEANUP="yes"
NUMBER_MIN_AGE="200"
NUMBER_LIMIT="1"
NUMBER_LIMIT_IMPORTANT="1"
TIMELINE_CREATE="no"
TIMELINE_CLEANUP="yes"

TIMELINE_MIN_AGE="200"
TIMELINE_LIMIT_HOURLY="1"
TIMELINE_LIMIT_DAILY="1"
TIMELINE_LIMIT_MONTHLY="1"
TIMELINE_LIMIT_YEARLY="1"

EMPTY_PRE_POST_CLEANUP="yes"
EMPTY_PRE_POST_MIN_AGE="200"
Für eine vorgeschlagene Konfiguration wäre ich hier dankbar, da ich da selbst noch nicht ganz durchgestiegen bin, was wirklich sinnvoll ist, da ich ihn auch noch nie nutzen musste.

Lesestoff:


Navi: Zurück zum Guide