Supportdauer

Aus Linupedia
Version vom 18. Juli 2008, 19:06 Uhr von Griffin (Diskussion | Beiträge) (Supportdauer konkretisiert. Bitte weitere Distributionen ergänzen! ;-))

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Supportdauer

Alles im Leben hat einmal ein Ende. Auch Linux Distributionen werden nicht endlos mit Sicherheitsupdates versorgt. Irgendwann einmal ist der Zeitpunkt gekommen, an dem es für eine Linux Distribution keine Unterstützung mit Sicherheitsupdates mehr gibt. Spätestens dann sollte ein Update auf eine aktuelle und unterstützte Version gemacht werden.

Supportdauer bei openSUSE

Die Supportdauer von openSUSE kann aktuell in diesem Artikel im Wiki von openSUSE nachgelesen werden.

Lebenszeit von openSUSE Linux im Überblick
Versionsnummer Erschienen Supportende
Suse 9.1 23.04.2004 30.06.2006
Suse 9.2 25.10.2004 31.10.2006
Suse 9.3 15.04.2005 30.04.2007
Suse 10.0 06.10.2005 30.11.2007
Suse 10.1 11.05.2006 30.05.2008
openSUSE 10.2 07.12.2006 30.11.2008
openSUSE 10.3 04.10.2007 31.10.2009
openSUSE 11.0 19.06.2008 30.06.2010


Ubuntu

Die Lebensdauer von Ubuntu kann in dieser Tabelle bei Wikipedia abgelesen werden.


Allgemeines zum Thema Support

ich würde gerne wissen, wie lange es bei SUSE / 9.3, oder auch allgemein, Support gibt.
Damit meine ich, wie lange Sicherheits- oder allgemein Patches angeboten werden oder wann dieses ausgesetzt wird. Dies ist für mich interessant, weil ich mitbekommen habe, dass es zum Beispiel bei Windows 2000 der Support ja eingestellt wurde. Deswegen würde ich mich interessieren wie lange SUSE seine Produkte supportet.


  • die SuSE-Standardversionen werden 2 Jahre unterstützt
  • für die Enterpriseversionen gilt 5. Jahre
  • bei Enterprise kann man den Support auch noch verlängern


Wie es bei den anderen Distributionen mit der Supportdauer, z.B. Debian, Fedora oder Gentoo ?

  • Da die drei genannten keine Firmenversionen sind (Fedora wird von Redhat betrieben, gilt aber als Communityprojekt) kann man bei diesen nichts garantieren. Sie werden supportet solange die entsprechende Community Lust dazu hat.
  • Gentoo hat keine Releases wie z.B. Debian, openSUSE oder Mandriva. Updates geschehen kontinuierlich. Es gibt lediglich zwei mischbare Klassifizierungen von Paketen, stable und testing. Zusätzlich kann man maskierte Pakete (unstable) oder (noch) nicht supportete Pakete (z.B. mit Hilfe von layman) auf eigene Faust und Risiko installieren. Aus diesem Grund kann man nicht von einer Supportdauer reden.


Bemerkungen hier im Forum

bei langlaufenden Servern ist man nicht unbedingt immer auf die aktuellste Software angewiesen, dann ist Stable-Debian unter anderem eine oft genommen Distri, für solche Distirs bekommte man oft nach vielen Jahren noch Security..



Zurück zu Allgemeines