[Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 4. Dez 2016, 12:48

Ich hoffe, das klappt, wenn ich die drei Module, die ich deinst habe wieder auswähle. Ansonsten habe ich das Yast-logfile, das mir dann weiterhelfen sollte.
Was ist mit "nouveau_dri.so"?
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Werbung:
josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4837
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von josef-wien » 4. Dez 2016, 12:56

Das war doch nicht installiert, und dabei soll es bleiben.
gm2601 hat geschrieben:Yast-logfile
Nachschauen ist besser als hoffen.

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von Sauerland » 4. Dez 2016, 12:57

Oh, ich dachte zwei Grafikdriver vertragen sich nicht.
Dafür ist dann nomodeset oder das blacklist nouveau zuständig, und das macht der Nvidia Treiber mit blacklist nouveau.......
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 4. Dez 2016, 13:20

josef-wien hat geschrieben:Nachschauen ist besser als hoffen.
Drei musste ich separat auswählen, jetzt ist beides drin, Nouveau wie es vorher war und Nvidia "neu".

Nachtrag (14:00)
Schon während des boots dicke Buchstaben und danach nix mit X, der login entspricht "STRG-ALT-F1" und in der Anzeige steht u.a.

Code: Alles auswählen

do_general_protection 27 Callbacks supressed ...traps sddm (1649] ... 
error: 0 in libQr5Core.s0.e.6.1 
STRG-ALT-F7 zeigt(e) noch [OK] started local services
Nach dem Kommando "# xterm" kommt DISPLAY not set

Ist wie bei Monopoly: Zurück auf LOS. :irre:
Persönliches Fazit: 11.3 war und ist ein System, LEAP ein Albtraum" Bild
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4837
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von josef-wien » 4. Dez 2016, 16:46

Wie der link vom 21. November 2016 von Sauerland zeigt, ist 304.132 fehlerhaft (was nicht nur bei openSUSE so ist), und die "neue" Version ist wohl doch keine Verbesserung. Somit mußt Du warten, bis es wieder einen funktionierenden Treiber gibt, sofern Du nicht direkt von Nvidia den Vorgänger 304.131 (mit dem es nach übereinstimmenden Meinungen keine Probleme gibt) holst und per *.run-Datei installierst.

Eine seit 20. Jänner 2012 nicht mehr unterstützte Version zu verwenden (weil nouveau Dich nicht mag), ist in meinen Augen übrigens keine Lösung.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Pausiert]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 5. Dez 2016, 10:00

josef-wien hat geschrieben:Eine seit 20. Jänner 2012 nicht mehr unterstützte Version zu verwenden (weil nouveau Dich nicht mag), ist in meinen Augen übrigens keine Lösung.
Zu der Erkenntnis war ich ja auch gekommen, nur musste ich eben feststellen, dass der Satz von @Whois (4. Mär 2015, 09:53):
Whois (4. Mär 2015, 09:53) hat geschrieben:"Zudem ist Linux mittlerweile -out of the box- so stabil wie wir uns das früher nicht zu träumen gewagt hätten"
für meine momentanen Gegebenheiten nicht zutrifft.
Da 42.2 mit Nouveau zuckend läuft, mit Nvidia garnicht, werde ich versuchen die drei Pakete wieder zu entfernen, falls das nicht klappt, zum wiederholten Mal installieren, damit mir hin und wieder wenigstens ein zeitgemäßer Browser zur Verfügung steht.

Ist WIN meine künfitge Lösung?
Das konnte ich nun schon Jahre vermeiden, meine Gedanken gehen eher in Richtung neue SW mit neuer HW, aber auch da graust mir vor der Datenübername.

Trotz allem Frust danke ich Dir für Deine Tipps und die Zeit, die Du in mein Problem investiert hast.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 8. Jan 2017, 13:06

Nachdem ich nun einen Monat die Finger von Frustrelease 42.2 ließ, Ausnahme boot + Aktualisierungen installieren, lief mein Kaffeine-TV mal nicht, dann wieder mit allen hiesigen Sendern, dvbcut ist auch besser geworden, aber spielt ebenso wie Smplayer nichts ab.
Meldungen wie:

Code: Alles auswählen

Aus dmesg: mplayer[10401]: segfault at 0 ip 00007f8f2251f348 sp 00007ffc4f547768 error 4 in libmpeg2.so.0.1.0[7f8f2250b000+1b000]
oder aus dvbcut: Cannot find codec 'mpeg2video' in libavcodec...
sind Standard, was immer ich auch versuchte.
Die Empfehlung "Run 'xvinfo' " bringt, anders als mein altes System und das, als Alternative mal probeinstallierte Mint 18.1, (fast) nichts:

Code: Alles auswählen

xvinfo
X-Video Extension version 2.2
screen #0
 no adaptors present
Ach ja, fast vergessen, das Display zuckt immer noch, was es bei Mint nicht macht. :irre:

Wie sinnvoll ist es, in der Hoffnung auf ein funktionierendes System "out of the box" auf 42.3 zu warten, denn Mint ist absolutes Neuland für mich?
Seit SuSe_8.2 hatte ich keinen Anlass wieder auf WIN zurückzugehen, aber nun wäre ich nicht mehr weit davon entfernt, hätte ich nicht noch mein Uralt-System.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1706
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gehrke » 8. Jan 2017, 13:40

gm2601 hat geschrieben:Wie sinnvoll ist es, in der Hoffnung auf ein funktionierendes System "out of the box" auf 42.3 zu warten, denn Mint ist absolutes Neuland für mich?
Andere Mütter haben auch hübsche Töchter. Wenn Du keinen Bock mehr auf SUSE hast, gibt es noch dutzende andere empfehlenswerte Distributionen für jeden Geschmack. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Wechsel kein so großer Akt ist und man dabei sehr viel lernt.
gm2601 hat geschrieben:Seit SuSe_8.2 hatte ich keinen Anlass wieder auf WIN zurückzugehen
Dafür sehe ich weiterhin keine Veranlassung. Schließlich gibt es viele gute Alternativen...

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von Sauerland » 8. Jan 2017, 15:30

Hier läuft Leap 42.2 stabil, habe allerdings die erste Installation wieder gelöscht und noch einmal installiert.

Bei der ersten Installation hatte ich das alte /home ohne Formatieren eingebunden, das hatte große Probleme verursacht. Abstürze des X-servers, verschwundene Leisten usw.
Bei der 2. Installation habe ich nun /home auch auf eine andere Partition gelegt und formatiert und alles läuft wunderbar flüssig und ist ok.

Selbst die Mails aus Kmail4 habe ich durch vorheriges sichern in Kmail4 mit Kmail5 wiederherstellen können. Kmail5 läuft hier genauso rund wie vorher Kmail4.
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 9. Jan 2017, 14:29

gehrke hat geschrieben:Andere Mütter haben auch hübsche Töchter.
Das ist mir seit über vier Dekaden wohlbekannt. ;)
Der Mensch jedoch ist ein Gewohnheitstier, SuSe wäre immer noch meine erste Wahl, wenn/(!!) ich mit der aktuellen Version endlich das zum Laufen brächte, was ich seit 11.3 gewohnt bin.
Sauerland hat geschrieben:Hier läuft Leap 42.2 stabil, [....]
Bei der 2. Installation habe ich nun /home auch auf eine andere Partition gelegt und formatiert und alles läuft wunderbar flüssig und ist ok.
Das habe ich stets gemacht, denn auf meiner zweiten Platte ist außer dem Backup von /home von sda nichts wichtiges installiert.

Momentan bin ich machtlos gegenüber Meldungen wie:

Code: Alles auswählen

[VO_XV] It seems there is no Xvideo support for your video card available.
 [....]
 Opening video decoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
libavcodec version 57.64.100 (external)
Cannot find codec 'mpeg2video' in libavcodec...
Die Meldung "try to run xvinfo" ist wie durch Zauberhand (Patches?) verschwunden, "xvinfo" bringt nun auch eine ellenlange Anzeige, die mir nichts sagt, aber offenbar wird im Gegensatz zu vorher nun etwas erkannt.

Ich vermute immer noch, dass der Nouveau-Treiber Ärger macht, die bisher immer verwendeten Treiber für [GeForce 7025 / nForce 630a] kommen mit meiner Karte allem Anschein nach nicht mehr zurecht.
Vielleicht löst sich nach den nächsten 1000 "Aktualisierungen" ohnehin alles in Luft auf.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von Sauerland » 9. Jan 2017, 17:06

Opening video decoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
libavcodec version 57.64.100 (external)
Cannot find codec 'mpeg2video' in libavcodec..
Hatten wir erst gestern und heute einen Beitrag, der TE hat es auch gelöst........
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 10. Jan 2017, 11:45

Sauerland hat geschrieben:Hatten wir erst gestern und heute einen Beitrag, der TE hat es auch gelöst........
Danke!
Gesucht, gefunden, und nun zum zweiten Mal in meinem Linuxleben gemacht wie hier beschrieben.
Kaffeine-TV geht noch immer (sic!), das Display zuckt noch immer, ABER dvbcut sowie (s)mplayer benehmen sich wie gewohnt.... mühsam nährt sich...
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 10. Jan 2017, 11:54

gm2601 hat geschrieben:
Sauerland hat geschrieben:Hatten wir erst gestern und heute einen Beitrag, der TE hat es auch gelöst........
Danke!
Gesucht, gefunden, und nun zum zweiten Mal in meinem Linuxleben gemacht wie hier beschrieben.
Kaffeine-TV geht noch immer (sic!), das Display zuckt weniger, ABER dvbcut sowie (s)mplayer benehmen sich wie gewohnt.... mühsam nährt sich...
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Reopen]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 4. Mär 2017, 09:36

42.2 ist schon ein interessantes System. :irre:
Seit einiger Zeit ist der Nvidia-Driver aktiv, ohne dass ich irgendwann wieder die Finger dran gehabt hätte oder gefragt wurde.
Vermutlich ist das über die permanente großzügige Flut der "Aktualisierungen" eingewandert.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von Sauerland » 4. Mär 2017, 11:16

Seit einiger Zeit ist der Nvidia-Driver aktiv, ohne dass ich irgendwann wieder die Finger dran gehabt hätte oder gefragt wurde.
Du glaubst auch noch an den Storch?
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 4. Mär 2017, 13:26

Ja, warum nicht, die Störchin, mit der ich seit Jahrzehnten verheiratet bin, hat zwei Störchinnen gebracht, eine davon bereits eine weitere Störchin. :)

Und Du glaubst allem Anschein nach, dass ein schlichter Enduser alle angebotenen "Aktualisierungen" versteht und nicht einfach nur "install!" klickt. :roll:

Ich habe früher sogar lange (berechtigt!) geglaubt, dass zB.

Code: Alles auswählen

-rwxr-xr-x 1 root root 63K 18. Okt 11:54 /sbin/ifconfig
von jedem User aufzurufen sei, um etwas nachzusehen.

Seit 42.2 bin ich, was glauben betrifft, mittlerweile sehr großzügig. :down:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4837
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von josef-wien » 4. Mär 2017, 22:05

Außer Dir gibt es niemanden, der das Nvidia-Repo einbindet, das machen weder Störche, noch Heinzelmännchen, noch sonstige Märchenfiguren. Dasselbe gilt für die Installation der Nvidia-Pakete aus diesem Repo.

P. S. Gibt es bei openSUSE neuerdings Probleme mit ifconfig?

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von Sauerland » 4. Mär 2017, 22:25

Ich habe früher sogar lange (berechtigt!) geglaubt, dass zB.

Code: Alles auswählen

-rwxr-xr-x 1 root root 63K 18. Okt 11:54 /sbin/ifconfig
von jedem User aufzurufen sei, um etwas nachzusehen.
Geht immer noch:

Code: Alles auswählen

user@linux64:~> /sbin/ifconfig -a
br0       Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 54:A0:50:52:96:E0  
          inet Adresse:192.168.0.2  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:3492590 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:2332757 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:4771001543 (4549.9 Mb)  TX bytes:234084482 (223.2 Mb)

eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 54:A0:50:52:96:E0  
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:3496615 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:2356547 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:4820253388 (4596.9 Mb)  TX bytes:234084482 (223.2 Mb)
          Interrupt:27 Basisadresse:0xd000 

lo        Link encap:Lokale Schleife  
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:65536  Metric:1
          RX packets:17010 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:17010 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:1682686 (1.6 Mb)  TX bytes:1682686 (1.6 Mb)
@josef-wien: openSUSE hat keine Probleme mit ifconfig.......
Desktop: OpenSUSE Leap 42.3, Nvidia-Grafik Kernel 4.4
Laptop: OpenSUSE Leap 42.3, Intel-Skylake, Kernel 4.x, Windows 10

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 805
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von gm2601 » 5. Mär 2017, 12:28

Glückwunsch! Aber, wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Code: Alles auswählen

user@Emil-3:~> ifconfig -a                                                                                                                                        
Absolute path to 'ifconfig' is '/sbin/ifconfig', so running it may require superuser privileges (eg. root). 
user@Emil-3:~>
Ok, der Storch ändert keine Driver, ;) es kann auch sein, dass ich irgendwann wieder einmal die Nvidias probierte, auf die Nase fiel und danach irgendwelche Leichen hinterließ. Dafür spricht evtl. auch:

Code: Alles auswählen

Emil-3:~ # hwinfo --gfx
28: PCI 0d.0: 0300 VGA compatible controller (VGA)              
  [Created at pci.378]
  Unique ID: qnJ_.QtW+3nZHS_5
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:0d.0
  SysFS BusID: 0000:00:0d.0
  Hardware Class: graphics card
  Model: "nVidia C61 [GeForce 7025 / nForce 630a]"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x03d6 "C61 [GeForce 7025 / nForce 630a]"
  SubVendor: pci 0x1043 "ASUSTeK Computer Inc."
  SubDevice: pci 0x83a4 
  Revision: 0xa2
  Driver: "nvidia"
  Driver Modules: "nvidia"
  Memory Range: 0xde000000-0xdeffffff (rw,non-prefetchable)
  Memory Range: 0xc0000000-0xcfffffff (ro,non-prefetchable)
  Memory Range: 0xdd000000-0xddffffff (rw,non-prefetchable)
  Memory Range: 0xdffc0000-0xdffdffff (ro,non-prefetchable,disabled)
  IRQ: 23 (719852 events)
  I/O Ports: 0x3c0-0x3df (rw)
  Module Alias: "pci:v000010DEd000003D6sv00001043sd000083A4bc03sc00i00"
  Driver Info #0:
    Driver Status: nouveau is not active
    Driver Activation Cmd: "modprobe nouveau"
  Driver Info #1:
    Driver Status: nvidia is active
    Driver Activation Cmd: "modprobe nvidia"
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Solange das wundersame System (HW+SW) so läuft, wie es momentan läuft, ist meine Neigung, daran zu fummeln auch gering.
openSUSE hat keine Probleme mit......
Dann ist zB. der ausbleibende Prompt für mich zwar neu, aber auch normal?

Code: Alles auswählen

Emil-3:~ # shutdown -h 23:45 &
Emil-3:~ # Shutdown scheduled for Sun 2017-03-05 23:45:00 CET, use 'shutdown -c' to cancel.
[2] 3787

drücke ich nochmal "CR", dann ist der shutdown prozess perdu, da braucht es kein "cancel"

[2]+  Done                    shutdown -h 23:45
Danach zu fragen, warum kaffeine für vier Sender andere Frequenzen einstellt, als 11.3 erscheint mir bereits müßig, möchte ich einen dieser Sender, dann boote ich mein Uraltsystem, denn da arbeitet kaffeine wie gewünscht. .... nehmt mir ein "quo vadis Suse" bitte nicht übel.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4837
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Closed]Monitorprobleme unter 42.2

Beitrag von josef-wien » 5. Mär 2017, 12:43

gm2601 hat geschrieben:
5. Mär 2017, 12:28
wenn zwei das Gleiche tun
Sie tun es ja nicht:
Sauerland hat geschrieben:
4. Mär 2017, 22:25
/sbin/ifconfig -a
gm2601 hat geschrieben:
5. Mär 2017, 12:28
ifconfig -a
Komme mir jetzt ja nicht damit, daß bei Deinem 11.3 eine andere Pfadvariable definiert ist, die kannst Du auch bei 42.2 nach Deinen Wünschen einrichten. Und jetzt ist bei mir zum Thema "Verherrlichung von 11.3" Schluß.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste