Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst ]Sterbende Platte sdb?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 21. Aug 2016, 17:08

Das hier "/boot/memtest.bin", denn mehr habe ich unter 11.3 nicht anzubieten.

Warum ist sollte das Memory nur bei Installationsversuchen > 11.3 defekt sein? :???:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Werbung:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 21. Aug 2016, 17:23

Wenn memtest nicht im Menü von 11.3 ist, füge es nach dem Muster

Code: Alles auswählen

title Memtest86+
    root (hd0,1)
    kernel /boot/memtest.bin
ein. Im Menü der Installationsmedien sollte aber eine aktuellere Version vorhanden sein.
gm2601 hat geschrieben:Warum ist sollte das Memory nur bei Installationsversuchen > 11.3 defekt sein?
Weil vielleicht die paar fehlerhaften Bits nicht in Anspruch genommen werden? Ich bin kein Hellseher, aber Deine letzten Erlebnisse haben für mich mit den fehlerhaften Sektoren der Platte nichts zu tun.
Zuletzt geändert von josef-wien am 21. Aug 2016, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 21. Aug 2016, 17:28

"Hellsehen" ist mir noch weniger gegeben, als Dir, so war es auch nicht gemeint, ich glaube auch beim boot kommt irgendwo die Frage nach Memorytest, eine Variante wird wohl funktionieren.
Ich melde mich wieder, wenn Ergebnisse vorligen.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 22. Aug 2016, 09:31

So, über 12 Passes, also fast 14 Stunden sind nun ohne einen einzigen Fehler durch.
Was mich allerdings gewundert hat, ist ein (vorgeblicher?) Testbereich von 4097M bis 5120M bei gegebenen 4GB DDR3-Memory, aber vielleicht ist das auch nur ein default Wert, der 13.2_Inst_DVD.

Die zweite Platte, so mein Eindruck spinnt immer mehr, mal wird sie nicht gesehen, mal ist angeblich ein DOS-label drauf, einzeln angeschlossen ist angeblich sda1 bis sda3 nicht da... :irre:

Der Händler von damals öffnet erst um 14°°, vermutlich ist er mittlerweile mehr Dienstleister.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 22. Aug 2016, 18:41

Hallo Josef!

Gettin' better all the time :thumbs: ---- Naja," all the time" erscheint mir übertrieben.

Der Händler hatte zwar keine WD-Platte, aber eine Toshiba gleicher Größe zeigte relativ bereitwillig Installationserfolge.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob ich auf die default Inst. (/home= type xfs) per Luckybackup meine Daten von 11.3 übertragen kann. Ich befürchte, das wird nicht gehen. Der ganze Wust persönlicher Einstellungen kommt obendrauf.
Möglicherweise bügle ich das ganze 13.2 nochmal mit ext4 über und lasse es dann so, bis Leap42.2 freigegeben wird.

Mein, mit Deiner Hilfe, mühsam eingebautes Xpat2 ist natürlich auch perdu. :(
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 22. Aug 2016, 21:54

Manchmal werden Platten defekt, ohne daß die S.M.A.R.T.-Attribute Abnormitäten zeigen, bei Dir war das offenbar der Fall.
gm2601 hat geschrieben:Ich befürchte, das wird nicht gehen.
Warum soll das nicht funktionieren? Falls 11.3 kein xfs (bei dem für mich die Nachteile deutlich größer sind als die Vorteile) beherrscht, verwendest Du eben 13.2 (oder ein Live-System).
gm2601 hat geschrieben:Mein, mit Deiner Hilfe, mühsam eingebautes Xpat2 ist natürlich auch perdu.
Du hast es damals geschafft, also warum nicht noch einmal?

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 24. Aug 2016, 11:41

Ich widerrufe jegliche Aussage "getting' better"! :(

Jetzt bekomme ich kdm nicht mehr zum Laufen, ganz unabhängig davon, ob ich 13.2 mit oder ohne online Repos von der DVD installiere.
Boote ich "Fail safe" dann habe ich seltsames Fensterverhalten und kann nicht von Fenster zu Fenster wechseln, boote ich normal bekomme ich eine kleine Konsole, dann kann ich von dort Programme starten, die Grafik brauchen, das aber ohne wirklich eingeloggt zu sein. :irre: .... :???:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 24. Aug 2016, 15:29

gm2601 hat geschrieben:Ich widerrufe jegliche Aussage "getting' better"! :(

Jetzt bekomme ich kdm nicht mehr zum Laufen, ganz unabhängig davon, ob ich 13.2 mit oder ohne online Repos von der DVD installiere.
Boote ich "Fail safe" dann habe ich seltsames Fensterverhalten und kann nicht von Fenster zu Fenster wechseln, boote ich normal bekomme ich eine kleine Konsole, dann kann ich von dort Programme starten, die Grafik brauchen, das aber ohne wirklich eingeloggt zu sein. :irre: .... :???:
Nachtrag 24. 8. 15:20
*************** Getting worse *********************
Nun ist mir der absolute Griff ins Klo gelungen, auf meinem 11.3 (WD 500GB) ist nun Grub2 und die Platte mit all meinen Daten kommt damit nicht mehr hoch.
In meiner Verzweiflung habe ich auf der neuen Platte (Toschiba 500GB) auch ein 11.3 installiert in der Hoffnung den ollen Grub wieder auf die WD-Platte zu bekommen. Mit "Rescue" komme ich auf keinen grünen Zweig.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 331
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von Gräfin Klara » 24. Aug 2016, 16:01

1. Größe Toschiba 500GB == WD 500GB? Optimal
2. Boot Linux. Nicht von Toschiba 500GB
3. WD 500GB (z.B. /dev/sdb) und Toschiba 500GB (z.B. /dev/sdf) sind umounted !!

ddrescue in 4 Stufen:

Code: Alles auswählen

# ddrescue -i0 -s10MiB -f /dev/sdb /dev/sdf ~/ddlog
# ddrescue -i0 -s1MiB -f -d -r3 /dev/sdb /dev/sdf ~/ddlog
# ddrescue -f -n /dev/sdb /dev/sdf ~/ddlog
ok? fertig
sonst

Code: Alles auswählen

# ddrescue  -f -d -r3 -n /dev/sdb /dev/sdf ~/ddlog
Gräfin Klara
Zuletzt geändert von gehrke am 24. Aug 2016, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Code-Tags

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 24. Aug 2016, 16:24

Hallo Frau Gräfin,

vielen Dank für die fixe Antwort, aber --das gebrannte Kind scheut das Feuer-- die Frage, ob da wirklich nur der bootbereich regeneriert wird.

Von "/usr/sbin/grub-install" ist nichts zu halten, obwohl ich nun auf beiden Platten 11.3 installiert habe?
Meine Daten der WD-disk sind im Zugriff, wenn ich sie von der Toshi mounte. :thumbs:

Vor ich mich an die Regeneration von Grub auf der WD-Platte, werde ich alles aus /home auf eine 1TB USB-Disk schreiben, vielleicht schieb ich per dd alles auf die USB-Platte.--- Rück- und hoffentlich Erfolgsmeldung könnte also dauern.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 24. Aug 2016, 17:24

Unter der Voraussetzung, daß auf beiden Platten GRUB Legacy installiert ist und daß jeweils die zweite Partition (in LInux-Diktion /dev/sdX2) die Systempartition enthält:

Code: Alles auswählen

grub
root (hd0,1)
setup (hd0)
root (hd1,1)
setup (hd1)
quit
Auf welchem System Du das machst, ist belanglos. Damit wird bei jeder der beiden Platten GRUB Legacy in den jeweiligen MBR installiert. Für die Zukunft gewöhne Dir chaotische Handlungen ab.
gm2601 hat geschrieben:vielleicht schieb ich per dd alles auf die USB-Platte
Was soll das wieder werden?

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 24. Aug 2016, 18:28

Hallo Josef,

die genannten Voraussetzungen sollten gegeben sein:

Code: Alles auswählen

# fdisk -l

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disk identifier: 0x00021d49

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1         262     2103296   82  Linux swap / Solaris
Partition 1 does not end on cylinder boundary.
/dev/sda2   *         262        2873    20972544   83  Linux
/dev/sda3            2873       60802   465309696   83  Linux

Disk /dev/sdb: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000465c4

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1               1         262     2103296   82  Linux swap / Solaris
Partition 1 does not end on cylinder boundary.
/dev/sdb2   *         262        2873    20972544   83  Linux
/dev/sdb3            2873       60802   465309696   83  Linux
---------------------
/dev/sda:
 Model=TOSHIBA DT01ACA050
 
/dev/sdb:
 Model=WDC WD5000AADS-00S9B0
Für die Zukunft gewöhne Dir chaotische Handlungen ab.
Das sagst Du so leicht, aber tar, cp, bringen haufenweise Fehlermeldungen wenn ich "/home" sichern will. Ein dd tut das mW nicht, der kupfert stur track by track ab. Unterstelle mir nicht immer ausreichend Ahnung, ich war nie Admin, stets nur WIN-Verweigerer und Linux-User , der hin und wieder was aufschnappte.

________________________________


Nachtrag 18:52, denn nun scheint /home einigermaßen gesichert zu sein.

Code: Alles auswählen

grub> root (hd1,1)
Error 21: Selected disk does not exist

grub> 
:???:
Zuletzt geändert von gm2601 am 24. Aug 2016, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 24. Aug 2016, 18:41

gm2601 hat geschrieben:tar, cp, bringen haufenweise Fehlermeldungen wenn ich "/home" sichern will.
Dann läuft etwas falsch, und Du solltest das klären bzw. die notwendigen Informationen zur Verfügung stellen. Warum ist
gm2601 hat geschrieben:Luckybackup
jetzt aus dem Spiel?
gm2601 hat geschrieben:dd ... kupfert stur track by track ab.
Und ist bei unpassender Anwendung durchaus in der Lage, Dein Ziel (Partition oder Platte) zu demolieren.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 24. Aug 2016, 19:05

josef-wien hat geschrieben:Warum ist "Luckybackup jetzt aus dem Spiel?
Weil ich von der WD-Platte nicht mehr booten konnte und deswegen 11.3 auf die Toshi installierte, dort aber so gut wie nichts anderes als die Basis.Inst. drauf ist.

Das mit Grub für hd0,1 hat nicht geklappt...siehe oben. Was machte ich falsch?
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 24. Aug 2016, 22:13

Vermutlich fehlt in /boot/grub/device.map die Eintragung für die andere Platte. Wenn Du die Datei umbenennst, sollte sie beim nächsten Aufruf von grub neu erstellt werden. Alternativ kannst Du die fehlende Eintragung auch selbst hineinschreiben; für eine Hilfe brauche ich das Ergebnis von (als root)

Code: Alles auswählen

hwinfo --disk | egrep "Device Files:|BIOS id:"
und den aktuellen Dateiinhalt.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 25. Aug 2016, 11:36

Hallo Josef,

Natürlich standen beide WD-Platten noch in device.map... :ops:

Aber von neu erstellen wollte Grub (Grub2??) nichts wissen, ungachtet der Tatsache, dass ich die Toshi sowohl als hd0 wie auch als hd1 versuchte. Bei jedem Versich von der WD-Platte zu booten bekomme ich:

Code: Alles auswählen

Welcome to GRUB
error no such device 48e3ca0d .... bf5accfbf0df
grub rescue >
Ich kann diese Nummer nirgendwo finden, auch im alten file "hwinfo.txt" nicht, obwohl da beide WD-Platten noch zu finden sind.
Hier die gewünschte Ausgabe:

Code: Alles auswählen

~ # hwinfo --disk | egrep "Device Files:|BIOS id:"
  Device Files: /dev/sda, /dev/block/8:0, /dev/disk/by-id/ata-TOSHIBA_DT01ACA050_95HHXK6AS, /dev/disk/by-id/scsi-SATA_TOSHIBA_DT01ACA_95HHXK6AS, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:08.0-scsi-0:0:0:0, /dev/disk/by-id/wwn-0x5000039fe4c73cc2
  BIOS id: 0x80
  Device Files: /dev/sdb, /dev/block/8:16, /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD5000AADS-00S9B0_WD-WCAV93449369, /dev/disk/by-id/scsi-SATA_WDC_WD5000AADS-_WD-WCAV93449369, /dev/disk/by-path/pci-0000:00:08.0-scsi-1:0:0:0, /dev/disk/by-id/wwn-0x50014ee2043948fd
  BIOS id: 0x81

*********** Die Toshi ******
cat /boot/grub/device.map
(hd0)   /dev/disk/by-id/ata-TOSHIBA_DT01ACA050_95HHXK6AS
*********** Die WD ******
cat /SDB2/boot/grub/DEVICE.map.orig
(hd0)   /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD5000AADS-00S9B0_WD-WCAV93449369  
(hd1)   /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD5000AADS-00S9B0_WD-WCAV93470026 <------- durch Toshi ersetzt.

cat /SDB2/boot/grub/device.map   <------- auch hd1=WD, hd0=Toshi versucht
(hd0)   /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD5000AADS-00S9B0_WD-WCAV93449369
(hd1)   /dev/disk/by-id/ata-TOSHIBA_DT01ACA050_95HHXK6AS
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von josef-wien » 25. Aug 2016, 12:07

gm2601 hat geschrieben:Natürlich standen beide WD-Platten noch in device.map.
Dann siehst Du mehr als ich:
gm2601 hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

*********** Die Toshi ******
cat /boot/grub/device.map
(hd0)   /dev/disk/by-id/ata-TOSHIBA_DT01ACA050_95HHXK6AS
*********** Die WD ******
Du arbeitest mit dem System auf der Toshiba-Platte, also muß GRUB Legacy dort die WD-Platte kennen. Ergänze die Zeile:

Code: Alles auswählen

(hd1)   /dev/disk/by-id/ata-WDC_WD5000AADS-00S9B0_WD-WCAV93449369
gm2601 hat geschrieben:Bei jedem Versich von der WD-Platte zu booten bekomme ich:

Code: Alles auswählen

Welcome to GRUB
error no such device 48e3ca0d .... bf5accfbf0df
grub rescue >
Da scheint es Dir gelungen zu sein, GRUB2 fehlerhaft einzurichten. Den wollten wir ja jetzt wegbekommen, und mit der von mir genannten Zeile sollte das auch klappen.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 915
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Sterbende Platte sdb?

Beitrag von gm2601 » 25. Aug 2016, 12:30

Oh, Du bist mir zuvorgekommen :)

:thumbs: Es ist vollbracht :thumbs:
Dann siehst Du mehr als ich:
Nein ich sah ..., denn da stand "....natürlich waren..." ;)

Aber das ist jetzt alles nicht mehr wichtg, mir dämmerte der Zusammenhang von Deinem "Grub-Vorschlag" und device.map und nachdem ich bei der WD-Platte Toshi UND Reihenfolge richtig hatte, funktioniert(e) auch der boot von WD.

Ich setzte den Thread auf gelöst, auch wenn ich nun erst wieder am Anfang dessen stehe, was ich ursprünglich vorhatte, nämlich auf der zweiten Platte 13.2 durch Leap zu ersetzten, aber das ist mir nun nicht mehr so wichtig. Momentan reichts mir dicke und Backup ist mir wichtiger als die Unstellung auf neue Systeme nit neuem Ärger.

Bild Vielen Dank für Dein Engagement und Deine Geduld mit mir. Bild
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Antworten