Konsole öffnet extrem spät

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 404
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Konsole öffnet extrem spät

Beitrag von Kurt M » 28. Dez 2016, 23:32

Opensuse Leap 42.2:
Ich arbeite laufend mit der Konsole, seit 2 Tagen tritt folgendes eigenartiges auf:

Aus dem System-Menü starte ich "Terminal"
der Mauszeiger zeigt das Öffnen an, nach ein paar Sekunden ist das öffnen vorbei, jedoch kein Terminal da. Alles funktioniert wie gewohnt, nur das Terminal geht nicht auf.

Dann, nach fast genau 5 Minuten (!), erscheint das vorher geöffnete Terminalfenster plötzlich.
Das passiert immer, wenn ich die Konsole mit Hilfe der X Oberfläche starte.

Das andere X-Term geht verzögerungsfrei sofort auf.
Wenn ich in diesem X-term den Befehl "Konsole" eingebe, dann geht ein Terminal ebenfalls verzögerungsfrei sofort auf.

Nur wenn ich die Konsole unter X starte, dauerts 5 Minuten, und das seit 2 Tagen, vorher gings ohne Verzögerung. Updates habe ich keine eingespielt.

Ich glaube kaum, dass mir jemand die Ursache dafür sagen kann, aber ich wäre schon dankbar für Hinweise wie ich dem auf die Spur kommen könnte. Welche Log Dateien könnte man checken usw. ???

(abgesehen davon läuft alles einwandfrei).

Danke
Kurt

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3097
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Konsole öffnet extrem spät

Beitrag von robi » 29. Dez 2016, 22:52

wenn du einen weiteren User auf dem System hast, dann melde dich mal an X mit dieser an und dann starte die Konsole und schaue ob es sich dort genauso verhält. (notfalls mal als Root anmelden und dann probieren)
Wenn es dort normal geht, dann

ich vermute das hier irgendwas an den User-Profildateien für konsole nicht ganz in Ordnung ist und das Programm bei Starten deshalb irgendwie in einen TimeOut läuft und dann mit einer FALLBACK-Konfiguration startet.

robi

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Konsole öffnet extrem spät

Beitrag von abgdf » 29. Dez 2016, 23:02

Wenn Du xterm verwenden würdest, würde das nicht allen möglichen KDE-Kram mit starten (wie "konsole" es tut). Muß man nur ein bißchen einrichten, dann ist es superschnell und macht alles, was man so braucht.

Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 404
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Re: Konsole öffnet extrem spät

Beitrag von Kurt M » 30. Dez 2016, 00:11

Danke für die Antworten,

mit einem anderen Users gehts ganz normal, also ist im Userprofil was kaputt. Notfalls lege ich den User neu an.

Wegen X-Term, da muss ich dir zustimmen, das Teil geht höllisch schnell. Wenn es nur nicht so schrecklich aussehen würde :-)
Die dicke Schrift von der Konsole machts mir leichter, aber vermutlich kann man das auch beim xterm irgendwie einstellen.

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 2842
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Konsole öffnet extrem spät

Beitrag von abgdf » 30. Dez 2016, 12:59

Kurt M hat geschrieben:Die dicke Schrift von der Konsole machts mir leichter, aber vermutlich kann man das auch beim xterm irgendwie einstellen.
Ja, kann man: Installier' mal mit Yast das Paket "terminus-bitmap-fonts...rpm" und dann starte xterm so (etwa in einem Skript, natürlich gibt man das nicht jedesmal von Hand ein):

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash

xterm +sb -font '-*-terminus-*-*-*-*-24-*-*-*-*-*-*-*' -fg white -bg black
Ich hab' dafür noch 'nen Keyboard-Shortcut (bei mir "Alt +d"): Das heißt: "Alt +d" - xterm auf. "Strg + d" - xterm zu. Superschnell und problemlos.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast