Seite 1 von 1

MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 11. Jan 2017, 06:58
von Coolzero
Hi,
da ich Beruflich MS Office nutzen muß würde ich die Optik auch gerne in LibreOffice haben, da ich mich da so dran gewöhnt habe.

Gibt es eine möglichkeit den Skin von LibreOffice auf MS Office Optik umzustellen? Allen voran die Icons am oberen Bildrand hätte ich gerne wie bei MS.

Danke

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 11. Jan 2017, 17:28
von Alero
Schon mal die Suchmaschine deines Vertrauen genutzt?

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 11. Jan 2017, 21:43
von Hazel
Hallo Coolzero
Alero hat geschrieben:Schon mal die Suchmaschine deines Vertrauen genutzt?
...oder schon mal einen Blick in ein anderes Forum geworfen?

Grüße
Hazel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 12. Jan 2017, 06:10
von Alero
Ach so. Da hast du ja alle Antworten erhalten.

Gesendet von meinem Moto E

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 12. Jan 2017, 06:26
von Coolzero
Alero hat geschrieben:Schon mal die Suchmaschine deines Vertrauen genutzt?
Keine Sorge hatte ich, allerdings nicht von erfolg gekrönt!

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 12. Jan 2017, 09:23
von Feuervogel
Hallo zusammen,

der Zeitpunkt, an dem LibroOffice mit den :zensur: "Ribbons" das Bedienkonzept von MS-Office (was ich ebenfalls beruflich nutzen muss) nachäfft, ist der Zeitpunkt an dem ich mich von LibreOffice verabschieden werde.

Gruß
Feuervogel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 12. Jan 2017, 17:57
von abgdf
Ich finde auch. Wer Microsoft haben will, sollte Microsoft auch bezahlen.

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 12. Jan 2017, 20:38
von Hazel
Ich gehöre ebenfalls zu den Leuten, die sich mit diesen "Ribbons" wohl niemals anfreunden werden. Ob ich allerdings unter diesen Umständen den Einsatz von LibreOfice tatsächlich aufgeben würde, kann ich nicht sagen. Hoffentlich werde ich niemals vor diese Entscheidung gestellt....

Bleiben wir tapfer
Hazel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 13. Jan 2017, 09:34
von Feuervogel
Hazel hat geschrieben:Bleiben wir tapfer
In erster Linie sollen die Programmierer von LibreOffice tapfer bleiben und diesen Mist garnicht erst einführen.

Gruß
Feuervogel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 1. Feb 2017, 16:44
von Feuervogel
Hallo zusammen,

der Anfang dieser :zensur: Ribbons-"Nachäffung" ist leider gemacht. Die klassische Menüführung hat wohl noch etwas "Bestandsschutz", aber wie lange, das steht in den Sternen. Ich ahne Fürchterliches ... :nosmile:

Redesign für freies Office-Paket: LibreOffice 5.3 kommt mit Ribbon-ähnlicher Oberfläche
Quelle: heise-online

Gruß
Feuervogel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 1. Feb 2017, 17:24
von marce
Feuervogel hat geschrieben:
12. Jan 2017, 09:23
der Zeitpunkt, an dem LibroOffice mit den :zensur: "Ribbons" das Bedienkonzept von MS-Office (was ich ebenfalls beruflich nutzen muss) nachäfft, ist der Zeitpunkt an dem ich mich von LibreOffice verabschieden werde.
Tja, wird wohl langsam Zeit, sich mit LaTeX zu beschäftigen.

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 1. Feb 2017, 17:30
von Feuervogel
marce hat geschrieben:Tja, wird wohl langsam Zeit, sich mit LaTeX zu beschäftigen.
Warum auch nicht? LaTeX hat schon was ...

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 1. Feb 2017, 17:32
von marce
war ja auch als "Tipp" für Dich gedacht.

Die Oberfläche von vi wird noch lange "traditionell" bleiben. Und ein Lyx findet sich zur not auch noch überall :-)

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 1. Feb 2017, 19:25
von Feuervogel
Hallo marce,

es geht dabei doch nicht um "traditionell" gegenüber (ich ergänze "anscheinend") "modern".

[Datei]-[Bearbeiten]-[Ansicht]-[dazwischen]-...-[individuell]-[Extras]-[Hilfe]
ist seit Jahrzehnten ein bewährtes Funktions- und Bedienkonzept.

Mir konnte bisher noch keiner glaubwürdig erklären, was das Bessere am "Ribbon"-Bedienkonzept sein soll. Zumal zu befürchten ist, dass es keine Standardisierung beim "Ribbon"-Bedienkonzept geben wird, das nahezu alle Softwareprodukte mitnimmt.

Es geht eben genau nicht um im positiven wie im negativen Sinne "außergewöhnliche" und/oder "historische", aber noch "aktive" Programme, wie eben zum Beispiel den vi.

Gruß
Feuervogel

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 2. Feb 2017, 01:34
von abgdf
Feuervogel hat geschrieben:
1. Feb 2017, 17:30
marce hat geschrieben:Tja, wird wohl langsam Zeit, sich mit LaTeX zu beschäftigen.
Warum auch nicht? LaTeX hat schon was ...
Kann ich nicht empfehlen. Jedenfalls nicht für normale Korrespondenz (Briefe, usw.). Ich meine, es geht, aber es bringt nicht viele Vorteile. Außer, daß die eigenen Textdateien winzig sind, aber bei den heutigen Speicherkapazitäten ist das sowieso egal. Für Briefe wird wohl immer noch scrlttr2 verwendet (oder gibt's inzwischen was Besseres?), und da gab es allerhand Änderungen ohne Abwärtskompatibilität (so daß meine älteren Briefe nicht mal mehr kompilierten (so'n Mist)).
Ansonsten hat Latex Ähnlichkeiten mit html, ist aber dabei so blöd, daß es sich nur ganz schlecht konvertieren läßt, Latex nach HTML ist kaum möglich, nur bei ganz einfachen Formatierungen.
Den einzigen Anwendungsbereich sehe ich bei mathematischen Formeln. Da ist es natürlich unerreicht.
Aber sonst lohnt es sich mE nicht, ich würde LibreOffice jederzeit vorziehen.

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 2. Feb 2017, 07:43
von ralli
LaTex kann ich sehr wohl empfehlen. Ich arbeite seit vielen Jahren mit LaTex und möchte es nicht mehr missen. Damit habe ich ganze Bücher geschrieben, Tutorials für Linux und FreeBSD und vieles mehr. Natürlich kann man damit auch Briefe schreiben, es gibt für den Standardbrief auch ein Template oder Vorlage. Mühsam ist es, nur mit einem normalen Editor zu arbeiten. Ich bevorzuge daher Lyx.

Re: MS Office Theme für LibeOffice

Verfasst: 2. Feb 2017, 12:54
von Freddie62
Ich denke mal, daß die weiterhin zweigleisig fahren. Für Umsteiger von M$-Office 2007 ff. ist das sicher einfacher, ebenso für ältere Einsteiger in Computer, aber auch die jüngere Klickibunti-Fraktion, die nichts mehr anderes kennt.
Ich persönlich "darf" auch beruflich mit M$-Office 2010 arbeiten und vermeide das so häufig wie möglich (ich habe auf meinem Laptop, der neben meinem Bürorechner steht Win 7 und OS42.2 laufen, wobei dieser fast auschließlich unter OS42.2 läuft, außer ich muß unterwegs spezielle Programme nutzen die mit Wine nicht funktionieren (Meist wegen irgendwelcher Adapter o. ä.).
Berichte, etc. werden dann als *.pdf verschickt/gespeichert. So vermeide ich Inkompatibilitäten.
Man muß sich das Leben eben so einfach wie möglich machen. Das funktioniert bei Nutzung von M$ leider nur manchmal...

CU Freddie