[gelöst] NFS über KDE4 verbinden

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3077
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

[gelöst] NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon robi » 20. Dez 2009, 18:08

OpenSuse 11.2 ; KDE 4.3
Folgendes Problem: NFS Laufwerke sind in fstab eingetragen und mit Option "users" versehen, können also von Konsole von den Usern problemlos gemountet und umountet werden. Zugriffs- und Besitzrechte sind bei den Usern ausreichend vorhanden.

Auf der KDE hätte ich gerne, so wie es bei KDE3 so wunderschön ging, eine Verknüpfung zu diesem Laufwerken, mit denen diese angezeigt, eingebunden und auch wieder ausgehängt werden können, und die den jeweiligen mount-Status auch in Form verschiedener Icons anzeigen. Leider scheint das bei KDE4 so überhaupt nicht mehr zu funktionieren, sind wohl schon mehrere darüber gestolpert. siehe auch zB http://forum.ubuntuusers.de/topic/nfs-s ... st-1659422
Eine für mich wirklich funktionierende Lösung habe ich aber bisher nirgends gefunden.

ewige blödsinnige Fehlermeldung "mount: Nur „root“ kann dies tun"

Wer weiß Rat, oder hat eine Idee, wie man das selbst zusammenscripten und in KDE4 integrieren könnte.

robi
Zuletzt geändert von robi am 25. Dez 2009, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Werbung:
Benutzeravatar
tisu
Hacker
Hacker
Beiträge: 484
Registriert: 25. Sep 2007, 09:58
Wohnort: Köln

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon tisu » 21. Dez 2009, 07:51

Hi robi,

ich kann Dein Problem nur bestätigen.

Trotzdem richtigem Eintrag in /etc/exports und /etc/fstab funktioniert es nicht so wie gewünscht.
Ich denke, dass wird ein Bug sein.

Beste Grüße
openSUSE 11.4 (x86_64)
KDE: 4.6
Bild
kobelix
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 4. Jan 2009, 19:05

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon kobelix » 21. Dez 2009, 20:30

Hi. Es fehlen noch ein paar KIO Slaves. Ich nutze für NFS Aktionen den Filemanager Krusader. Mit Krusader kann man über MountMan oder im Verzeichnis /media über die rechte Maustaste mounten/unmounten.

Gruß

kobelix
Desktop: openSUSE 11.2 (x86_64) KDE SC 4.4.4, Athlon64 X2 4600+. W2K @ VM
Laptop: HP nx6310, openSUSE 11.2 KDE SC 4.4
Partykeller: Athlon XP 2000+, Kubuntu 7.04
VDR: Athlon II X2 240e, yavdr 0.3.x
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3077
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon robi » 23. Dez 2009, 11:49

Danke erstmal für die Antworten, scheint wohl derzeit über KDE4 direkt (noch) nicht zu gehen. Ich muss wohl vorerst doch über autofs etwas basteln. Das Problem nur, der User soll auf der KDE den Mount-Zustand des NFS sehen und das Laufwerk muss auch dann verbunden bleiben, wenn mal über einen längeren Zeitraum nicht zugegriffen wird.

Dann mal allen - Frohe und stressfreie Festtage unterm Baum

robi
Haegar
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 11. Nov 2006, 12:21

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon Haegar » 23. Dez 2009, 20:37

Ich habe das gleiche Problem unter KDE4. Allerdings sowohl bei NFS- wie auch bei SMB-Freigaben. Wenn ich auf die Verknüpfung klicke kommt ebenfalls "Nur root kann dies tun"
Der Workaround ist dass ich eben eine Konsole öffne und den mount-Befehl von Hand absetze (ebenfalls als normaler User wohlgemerkt). Ist zwar nur ein Workaround aber ich kann damit leben.

Allerdings frage ich mich warum dieser offensichtliche Fehler bei KDE 4.3 immer noch nicht behoben ist und bezweifle dass das in naher Zukunft passieren wird.
Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon Tooltime » 24. Dez 2009, 00:43

Hat sich noch niemand die Desktop-Datei für die Netzwerkverbindung angeschaut? Einfach den Mountpoint aus der Desktop-Datei entfernen, sonst wird scheinbar dem mount-Befehl das Gerät und der Mountpoint übergeben, so darf halt nur root mounten weil dann der fstab-Eintrag nicht zählt.
NFS-public.desktop

Code: Alles auswählen

Dev=10.0.0.1:/srv/public
Icon=folder-remote
Type=FSDevice
UnmountIcon=network-wired
X-SuSE-translate=true
Name=public (server nfs)


Einen Nachteil hat die Sache noch, das Icon im Arbeitsflächen-Ordner wird nicht aktualisiert. Schaut man sich das Verzeichnis Destop mit Konqueror an, so stellt das Icon den richtigen Verbindungsstatus dar.
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3077
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: NFS über KDE4 verbinden

Beitragvon robi » 25. Dez 2009, 11:01

Klasse funkioniert einwandfrei, bei mir scheint er es auch noch richtig zu aktualisieren. Na, ja mal muss man auch Glück haben. ;)

Danke an Tooltime

robi

Zurück zu „Desktopumgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste